Australian Kelpie Ishigo - Obedience
Australian Kelpie Ishigo - Obedience
Australian Kelpie Ishigo
Australian Kelpie Ishigo

Welpentagebuch

01.05.2016 Heute hat sich auch Bandai auf seine große Reise in sein neues Zuhause in die Schweiz gemacht. Jetzt sind nur noch Baghira und Balali hier.

26.04.2016 Heute sind Batista und Byago in ihr neues Zuhause gezogen. Jetzt ist es etwas ruhiger hier. Ich vermisse sie, aber es ist Zeit für einen neuen Lebensabschnitt, neue Erfahrungen...

25.04.2016 Morgens hatten wir einen Termin beim Tierarzt. Alle Welpen haben ihre Erstimpfung bekommen und einen Transponderchip. Nur Baghira hat dabei gequietscht, die anderen haben sich durch die Leckerchen ablenken lassen und das sehr tapfer mitgemacht.

Spätnachmittags kam dann der Zuchtwart vorbei für die Wurfabnahme. Byago hat einen Hoden noch in der Leiste sitzen, Baghira hat den Canini-Engstand, aber sonst ist alles bestens. Die Welpen waren sehr müde, die hatten vorher schon viel gespielt, und sie sind beim Durchchecken auf dem Tisch eingeschlafen.

24.04.2016 Meine Mutter hat uns heute besucht, und wir sind mit allen Welpen in den Wald gefahren und haben einen schönen Spaziergang gemacht. Auf dem Rückweg sind wir in einen kleinen Hagelschauer geraten - naja, typisches Aprilwetter. Bandai hat sich diesmal ohne Zögern durch den Graben getraut.

23.04.2016 Samstag ist Hundeplatz-Tag. Eine Freundin ist mit ihren Kindern als Monster-Sitter mitgefahren. Das war sehr entspannt für mich. So konnte ich mit Ishigo mal wieder etwas Obedience trainieren.

Batista hat gemerkt, daß er auf einen Sheltie Eindruck schinden konnte und hat den ganz schön frech angeknurrt. Auch die Mali-Hündin hat er angeknurrt, allerdings haben wir die später nochmal getroffen, da hat sie ihm kurz Bescheid gesagt, und er hat eingesehen, daß er sich  besser etwas zurückhält.

Die kleinen Monster hatten viel Action und haben auf dem Rückweg gut geschlafen.

22.04.2016 Am Nachmittag hat uns Melanie nochmal besucht. Wir sind mit Batista und Bandai im Wald spazieren gegangen.

20.04.2016 Heute hatte Baghira einen Termin bei einem Tierarzt für Zahnheilkunde in Greven. Sie mußte alleine im Auto mitfahren und hat das für ihre Verhältnisse still und mit nur einmal Bellen sehr cool gemacht. Sie wollte gar nicht aussteigen aus der gemütlichen Flugbox, in der es mal kein Gedränge von den Geschwistern gab.

Die gute Nachricht ist: Baghira hat einen "Caninus-Steilstand" (unten links), der nicht so schlimm ist, so daß er derzeit nicht behandelt werden muß, und die Wahrscheinlichkeit ist groß, daß sie auch später, wenn die bleibenden Zähne kommen, keine Behandlung benötigt. Klar, man sollte dann nochmal draufschauen, ob der bleibende Fangzahn auch in die richtige Richtung wächst. Nachdem ich mir schon echt Sorgen gemacht habe, freue ich mich jetzt erstmal umso mehr, daß es so gut für sie aussieht.

Und weil das Wetter so schön war, sind wir ein Stückchen die Straße runtergelaufen bis zur Tankstelle und haben uns dort ein Eis gekauft. Baghira hatte zwar etwas Respekt vor den ganzen vorbeifahrenden Autos und ist lieber in der Nähe des Zaunes gelaufen, aber sie ist sehr schön mitgekommen und hat sich an mir und Kim gut orientiert.

19.04.2016 Die Welpen mußten heute ziemlich viel im Auto mitfahren. Kim hat nämlich heute beschlossen, sich selbst die Haare zu schneiden, aber das sah leider nicht so gut aus, also habe ich für spätnachmittags einen Termin beim Frisör gemacht. Vorher sind wir zum Hundefuttergeschäft nach Münster gefahren. Diesmal durften die Mädels mit rein. Mit den beiden Langlaufleinen gab das zwar ein paar unfreiwillige Verwicklungen, aber es hat viel Spaß gemacht, und es gab sogar einen tollen Hundekeks für jeden - sogar für die, die im Auto warten mußten.

Auch beim Frisör mußten die Welpen im Auto warten. (Ich glaube, wenn ich die Monster mit da reingenommen hätte, wäre keiner mehr zum arbeiten gekommen)

Und danach sind wir zum Kanal gefahren, zu einer Stelle, wo ein paar Erdhügel neben dem Acker aufgeschüttet waren. Da konnte man toll klettern üben. In den Kanal haben sie sich aber noch nicht reingetraut, nur Batista und Balali haben sich über die Steine bis nach unten ans Ufer getraut und etwas Wasser getrunken.

18.04.2016 Heute Nachmittag sind die Monster mal wieder mit dem Auto gefahren. Zuerst gings zum Tierarzt: Jeder einzelne wurde erstmal gewogen. Das haben sie ziemlich gut gemacht. Anschließend durften mich Byago und Batista mit ins Hundefuttergeschäft begleiten. Sooo viele tolle Grüche, nette Menschen, und vor allem leckeres Hundefutter! Sie haben das sehr locker mitgemacht.

Und danach haben wir einen Waldspaziergang gemacht. Das war sooo lustig. Die Monster sind schon richtig schnell, aber sie passen nicht immer so gut auf: Mitten auf dem Weg war eine riesige Matschpfütze. Naja, eigentlich nur noch Matsche. Zuerst war es Balali, die aus volem Lauf steckengeblieben ist, danach Batista. Und auf dem Rückweg hats Byago geschafft, aber so richtig: Er ist bäuchlings in den Matsch gefallen. Bandai ist langsam und eher vorsichtig durchgetapst. Nur Baghira ist beide Male schön außen drumherum gelaufen.

Danach haben wir einen kleinen Graben überquert, und diesmal hat Bandai schon viel weniger Angst gehabt. Er hat nur etwas länger gezögert als seine Geschwister. Und dann hat Mama Ishigo mit ihren Kindern im raschelnden, tiefen Laub gespielt. Sie ist richtig aufgedreht und hatte sichtlich Spaß. Und die Welpen fanden das natürlich klasse und haben wild mitgemacht.

Danach sind wir zu der Stelle gegangen, wo 4 Betonrohre neben dem Weg liegen. Und da haben die Welpen lustig Fangen gespielt: Durch die Rohre durch, außen drumherum. In einem Rohr war Erde, da konnte man toll buddeln. Durch eines paßte man nur, wenn man sich an dem Erdhaufen vorbeigequetscht hat. Die hatten wirklich richtig viel Spaß.

Danach waren sie ziemlich müde und haben erstmal ein Nickerchen gemacht.

Abends gabs dann lecker Fleisch aus der Dose - damit die Wurmkur-Tablette auch lecker schmeckt.

17.04.2016 Sooo viel Besuch war heute da. Morgens hat die Band meines Mannes geprobt, also erstmal nette Leute und vor allem Krach aus dem Keller. Spätmittags dann hat Melanie ihren Batista besucht und ihn direkt mal auf einen kleinen Spaziergang mit in den Wald genommen. Klaudia mit ihren Kindern Felix, Moritz und dem Kommunionkind Maria waren da und haben mit den Welpen und Ishigo gespielt. Meine Mutter (82) war da, und dann kam Nora mit ihren beiden Bearded Collies noch mal kurz rein. Die Monster sind im Umgang mit fremden Hunden schon richtig gut geworden, eigentlich sehr cool, und auch mit den sehr langhaarigen Beardies hatten sie keine Probleme. Und schließlich waren noch Amelie und ihr Freund da. Und als Test habe ich abends Baghira und Bandai mit in den Waschkeller genommen. Mal sehen, wie sie auf fremde Umgebung reagieren. Baghira war eher vorsichtig, hat aber auch angefangen, alles zu erkunden, Bandai hatte etwas weniger Respekt, war aber auch etwas weniger neugierig, und beide fanden es schließlich da unten eher spannend und interessant und nicht beängstigend.

16.04.2016 Arbeitseinsatz auf dem Hundeplatz. Jana und Amilo sind als "Monstersitter" mitgefahren (DANKE!!!), während ich geholfen habe, Sand zu verteilen. Da war richtig was los, aber Angst hatten die Monster nicht. Auch nicht vor dem Aufsitz-Rasenmäher, der schnell und laut vorbeigeknattert ist. Aber müde waren sie schließlich und haben unter dem Vordach süß geschlafen.

15.04.2016 Morgens war es kalt und nass, also durften die Monster in der Wohnküche herumtoben. Ich habe die Tellerschaukel, die eigentlich meiner Tochter gehört, aufgehängt, und die Monster hatten viel Spaß damit.

13.04.2016 Heute hat uns Melanie mit Freundin, Mama und zwei Hunden besucht. Die Monster haben das ziemlich cool weggesteckt. Und dann haben wir die drei Rüden mit nach Senden auf einen kleinen Stadt-Spaziergang genommen. Das war ziemlich lustig, und der Leinensalat hielt sich dank der vielen Helfer in Grenzen. Außerdem sind die Monster schon ganz schön schnell unterwegs. An der Eisdiele haben wir uns dann was Leckeres gegönnt - die Menschen Kaffee, Kakao, Milchshake und Eis, die Monster Leckerchen. Ich finde, die haben das großartig gemacht, Fahrräder, Autos, Lieferwagen, Kinderwagen, kleine Kinder usw haben sie sich ziemlich unbeeindruckt und eher neugierig angesehen. Und danach waren Bandai und Batista so müde, daß sie unter dem Tisch eingeschlafen sind.

12.04.2016 Die Monster sind heute bei allerschönstem Wetter mit zu Kims Reitstunde gefahren. Hui, das war spannend, Pferde sind groß, und zuerst hatten die Monster einen gesunden Respekt. Dann haben sie beschlossen, das der Hühnerdreck, der auf der Wiese lag, doch sehr lecker schmeckt (iiiiih), und daß auch der Misthaufen echt spannend riecht. Auch die Schafe auf der Nachbarwiese waren toll, nur leider so weit weg. Und die hatten Lämmer, so daß ich da mal lieber nicht stören wollte.

Und dann haben wir die Monster als Reitbegleithunde getestet. Okay, auf dem Stück entlang der Straße war es seeeehr anstrengend, denn das gab einen meisterhaften Leinenknoten, und Byago wurde ein Stückchen auf dem Bauch hinter den anderen hergezogen, der Arme. Aber dann durften sie frei laufen, und nur Bandai hat einmal nicht aufgepaßt und wäre beinahe unter die Hufe gekommen. Zum Glück ist Billy (das Pferd) super nett und hat gebremst. Und danach sind alle im Schatten vom Bauwagen eingeschlafen, außer Batista, der hat sich neben mich gelegt und lieber an mich gekuschelt auf meiner Jacke geschlafen. Und waren sie auf dem Hinweg noch ganz schön laut, so hat man auf dem Rückweg keinen Ton mehr von ihnen gehört.

11.04.2016 Nachmittags haben die Monster Bekanntschaft mit dem Rasenmäher gemacht. Aber das hat sie eigentlich gar nicht sonderlich beeindruckt, obwohl das Ding ja ziemlich laut ist. Nur Batista hat sich einmal in den Weg gestellt, ist dann aber doch lieber mal gegangen. Den Rasen habe ich leider nur zur Hälfte gemäht, aber jetzt versinken die Welpen wenigstens nicht mehr so im hohen Gras.

10.04.2016 Viel Besuch war heute da: Melanie, zusammen mit ihrer sehr netten Hündin, und Renate, Klaudia und die Kinder Moritz und Felix. Das Wetter war super, warm, viel Sonne, und wir waren den ganzen Tag draußen. Das hat viel Spaß gemacht. Später am Nachmittag haben wir Batista und Baghira mit in den Wald auf einen kleinen Spaziergang genommen. Die Welpen bewegen sich sehr sicher und sind schon ganz schön schnell.

09.04.2016 Heute war wieder "Hundeplatz-Tag": Super Frühlingswetter, beste Laune. Das war soooo cool. DIe Monster haben das gemacht wie die alten Hasen. Sie kannten sich ja schon aus. Und in der Zeit, in der sie geschlafen haben, hatte ich sogar noch etwas Zeit für gemeinsames Obedience-Training mit Ishigo und Kerstin und Peter. Bevor wir wieder nach hause gefahren sind, durften die Welpen den Kinderspielplatz, die Toiletten und das Vereinsheim erkunden. Und ein kleiner Spaziergang um die Windmühle hat den tollen Tag abgerundet. Auf dem Rückweg waren alle still und haben geschlafen.

08.04.2016 Heute hat uns Lia nochmal besucht. Zusammen mit Ishigo und ihrer Hündin haben wir Byago und Batista mit in den Wald genommen. Das gab manchmal etwas Leinensalat, aber die kleinen Monster sind schon ganz schön schnell unterwegs. Die Holzbrücke fand Byago im ersten Moment etwas gruselig, aber er ist dann wacker drübergelaufen. Batista hat sich überhaupt nicht daran gestört. Danach waren wir noch im Garten.

07.04.2016 Wir haben heute einen sehr abenteuerlichen Waldspaziergang gemacht. Zusammen mit meiner Tochter sind wir in den Wald gefahren. Zuerst wurden wir von einem Hagelschauer überrascht. Bandai hatte keine Lust auf nasse Füße und hat wirklich sehr lange gebraucht, bis er sich durch den Graben getraut hat (dabei ging das Wasser den Welpen nichtmal bis zum Bauch). Danach haben wir noch einen anderen Graben überquert - alle, außer Bandai. Der ist lieber außen drumrumgelaufen. Tja, und dann ist meine Tochter ausgerutscht und selber in den Graben gefallen (der an der Stelle schon tiefer war). Ich mußte ihr also helfen, konnte nicht so auf die Monster aufpassen, und in der Zeit ist Batista reingefallen, und Balali und Byago sind mal eben durchgeschwommen. Sogar Bandai hat sich reingetraut, aber er ist lieber wieder zurückgeschwommen, das war ihm zu unheimlich. Jedenfalls können die Welpen schwimmen. Kim ist dann mit nur einem Stiefel an zurück zum Auto gelaufen. Zuhause habe ich die Welpen erstmal ordentlich abgetrocknet.

06.07.2016 Heute hatten wir viel Besuch. Zuerst von Amelie und Markus, danach noch von Lia und ihrem Freund. Man kann fast jeden Tag sehen, wie sich die Monster verändern und weiterentwickeln.

04.04.2016 Bandai hatte heute die Ehre und durfte mit zum Hundefutter einkaufen fahren. Das war ziemlich spannend für ihn, und er hat sich alles ganz genau angeguckt. Am tollsten fand er die getrockneten Schweineohren, die es da gab.

03.04.2016 Heute waren wir wieder ganz viel draussen im Garten. Außerdem hat uns Jana mit Amilo besucht. Das war ganz schön spannend. Amilo hat sogar versucht, mit seinen Halbgeschwistern zu spielen, aber das fanden die meistens etwas zu heftig, und sie haben sich lieber wieder unter dem Tisch versteckt.

02.04.2016 Das war vielleicht ein Abenteuer heute: Gegen Mittag habe ich die ganze Monsterbande ins Auto (in die Flugbox) gepackt, und ab gings zum Hundeplatz. Die ersten 20 Minuten haben sie ziemlich viel Krach gemacht, rumgequietscht und gebellt. Da brauchte man fast Ohrenstöpsel. Aber dann waren sie ruhig und haben sich hingelegt und geschlafen. Und dann der Hundeplatz: So viele Menschen, so viele Hunde. Etwas gruselig war das manchmal, aber alle haben das toll gemeistert. Auf dem Nachbarplatz wurde das Agi-Training abgehalten, und die Welpen konnten zwischen Alarmbellen und Erregungsbellen sehr gut unterscheiden. Später sind sie alle an mich angekuschelt auf der Decke eingeschlafen, so aufregend war das alles. Und wir hatten sogar noch Zeit für ein bißchen Obedience-Training mit Mama Ishigo. Das fand sie richtig klasse. Und auf dem Rückweg habe ich keinen Mucks mehr von den kleinen Monstern gehört.

01.04.2016 Wir hatten heute wieder ganz viel Besuch. Und das Wetter war gut, so daß wir draußen waren. Ich habe die Terrasse abgezäunt und eine Rampe auf die kleine Treppe gelegt, und die Welpen haben die Rampe gut angenommen, nachdem Mama Ishigo es ihnen einmal vorgemacht hatte, wie das geht. Auch der Tisch war super, um darunter ein Nickerchen zu machen.

31.03.2016 Also in der Nacht hatten 2 Welpen in jedem Fall nochmal Durchfall. Dafür fanden die Monster das neue Futter seeeehr lecker und haben sich richtig draufgestürzt. Sie wirken auch alle fit und munter, spielen und rennen. Und spätmorgens hat B3 ein festes Häufchen gemacht. Jippie! Also entweder wirklich ein Infekt, oder sie vertragen diese Futtersorte einfach besser.

30.03.2016 Heute war ich mit den Welpen beim Tierarzt. B3 hat immer noch Durchfall, und B5 hat sich dann heute morgen einfach mal angeschlossen und auch welchen bekommen. Der Giardien-Schnelltest war negativ, also versuchen wir jetzt eine Wurmkur (die sowieso fällig ist) und eine Welpenfutterumstellung. Bisher gab es Futter mit Proteinen auf Hühnchenfleisch-Basis, ab jetzt gibt es welches auf Lammfleischbasis. Ich hoffe, damit ist das Problem erledigt. Vielleicht ist es ja auch nur ein doofer Magen-Darm-Infekt.

Mittags hatten wir noch Besuch zum Welpenknuddeln, und abends kam Lia mit ihrer Schwester vorbei. Die haben sich ganz schön gewundert, wie groß die Monster schon sind.

29.03.2016 Heute hatten wir Besuch von Sonja und ihren beiden Jungs. Zwischendurch waren wir auch draussen, aber es gab immer wieder Regenschauer, und der Wind war so kalt, also waren wir wieder drinnen in unserer Wohnküche, das war viel gemütlicher und auch sehr lustig. Die Welpen haben unsere Kaminholztrage zu einer Welpenwippe umfunktioniert und machen darauf Balanceübungen. Galoppieren und hüpfen können sie auch schon alle, und sie sind erstaunlich schnell unterwegs. Aber dann legt sich einer nach dem anderen auf ein gemütliches Plätzchen und schläft ein. Bandai habe ich auf meinen Beinen mal wieder in den Schlaf gekuschelt. Niko hat das mit Baghira geschafft. Tinos Liebling war Bandai.

28.03.2016 Heute morgen habe ich B3 mit auf den Spaziergang in den Wald genommen. Natürlich sind wir nicht weit gegangen, und sie wurde viel in meiner kuscheligen Jacke getragen. Sie ist ja eigentlich eher schüchtern, aber sie hat den Wald trotzdem mutig erkundet, ist mir brav gefolgt (ein tolles Alter, um den natürlichen Folgetrieb für die Grundlagen der Erziehung zu nutzen), und ich glaube, sie fand es ziemlich gut. Sie steht im Moment unter meiner verstärkten Beobachtung, weil sie gestern etwas Durchfall hatte.

B5 durfte heute mittag mit auf den Spaziergang kommen, diesmal mit meiner Tochter dabei. Unterwegs haben wir einen sehr netten alten Hund - Huskymischling - getroffen, und B5 hat vor allem das dazugehörige Herrchen nett begrüßt. Er ist ja eh ein eher mutiger Charakter. Ich glaube, es hat ihm Spaß gemacht im Wald.

Leider habe ich später bei B3 nochmal Durchfall gesehen. Morgen früh rufe ich den Tierarzt an, ich brauche sowieso die nächste Wurmkur, aber vielleicht hat sie ja etwas anderes? Sonst wirkt sie fit, spielt mit den anderen, ist aktiv und wird immer neugieriger.

27.03.2016 Der Ostersonntag war leider wettertechnisch nicht mehr so schön, aber dafür haben die Welpen mit uns zusammen Spaß in der Wohnküche gehabt. Die Geräusche, wenn man Frühstück macht, Kaffee kocht usw sind dann später nicht gruselig für den Hund. Außerdem lieben alle Welpen meine Tochter Kim. Mein Mann hat ein kleines Video davon gedreht.

Nachmittags hatten wir Besuch von meiner Schwester und ihrem Sohn. Später kamen noch Miriam und ihr Freund zum Welpenknuddeln vorbei.

26.03.2016 So ein schöner Ostersamstag. Wir waren fast nur draußen, und es sind auch ein paar schöne Fotos entstanden. Später am Abend hat uns Nora besucht und ganz besondere Freundschaft mit Byago entschlossen. 

25.03.2016 Es regnet. Aber trotzdem sind die Welpen draussen. Es gab draussen das Frühstück, und nach der Spielrunde und der gleichzeitigen Gewöhnung daran, Pipi und Häüfchen ins Gras zu machen haben sich alle in die kuschelige Hütte verkrochen und schlafen dort nun sicher und geschützt.

24.03.2016  Auch als es dunkel war habe ich die Welpen nach dem Abendessen nach draussen gelassen. Vor allem die Rüden fallen dadurch auf, daß sie gerne draußen ihr Geschäft machen. Finde ich gut.

Naja, B1 hat es geschafft und in den Wassernapf gepinkelt.

23.03.2016 Heute waren wir sehr viel draußen. Mein mann hat sogar ein paar neue Fotos gemacht. Zwischendurch gab es mal etwas Sonnenschein.

Die Welpen fühlen sich sehr wohl draußen. Man kann lustig durch das Gras rennen und fällt weich, wenn man stolpert (es ist etwas lang). Die Gerüche, die der Wind einem zuweht, sind super. Man sieht richtig, wie sie die kleinen Nasen in die Luft recken und wittern. Auch den Weg und den Eingang in die Hütte suchen sie mit ihrem Geruchssinn.

22.03.2016 Am Abend hatten wir Besuch von Lia und ihrem Freund. Zuerst waren wir im Welpenzimmer, später haben wir die Bande dann mit ins Wohnzimmer genommen. Die sind schon ganz schön quirlig, und mutig haben einige ihren Aktionskreis ganz schön vergrößert. Aber danach waren alle sooo müde, daß sie auf den Matten irgendwo zwischen uns oder an uns angekuschelt eingeschlafen sind.

21.03.2016 Der Tag begann für die Welpen sehr abenteuerlich. Sie wurden heute morgen mitsamt Flugbox nach draußen auf die Terrasse verfrachtet - ist nämlich viel einfacher, das Welpenzimmer ohne die Welpen zu reinigen. Zuerst fanden sie es dort etwas gruselig, aber die Roten Rüden sind schließlich los und haben das "Gehege" erkundet. Ich habe ihnen noch einen Tisch mit reingestellt (als Schutz gegen Feinde von oben, und der hat so tolle Streben zum drüberklettern), und schließlich haben sich auch die anderen rausgetraut. Als dann noch Mama Ishigo mit reinkam und es anschließend sogar noch eine leckere Fleischmahlzeit gab, war es schon gar nicht mehr so schlimm da draußen. Dann hat es aber angefangen zu regnen, und die kleinen Chaoten durften natürlich wieder rein. Die waren dann ganz schön müde von dem kleinen Abenteuer und haben erstmal einen Verdauungsschlaf gemacht.

Nachmittags durften die Welpen nochmal ins Wohnzimmer zum Spielen und Kuscheln mit mir und meiner Tochter. Ich habe auch mal etwas Krach mit Topfdeckeln gemacht und Klavier gespielt. Dazu hat Bandai versucht, wie ein Wölfchen zu heulen, das war soooo goldig.

Leider gibt es erst Fotos, als sie schon wieder müde wurden und sie alle auf und neben uns eingeschlafen sind.

Dafür haben wir dann abends nochmal Fotos von jedem einzeln gemacht. 

18. und 19.03.2016 Mitten in der Nacht sind die Lebensgeister der Welpen nochmal erwacht. Diesmal hatte ich zum Glück den Fotoapparat parat und habe ein paar Aufnahmen von den Welpen und der Mama beim Spielen gemacht (siehe unter Alle Welpen)

18.03.2016 Nach der Großreinigung des Welpenzimmers durften die Kleinen mitsamt der gemütlichen Flugbox wieder dort einziehen. Sie lieben die Flugbox, weil es dort sehr gemütlich und warm und wie in einer Höhle ist.

Fotos findet ihr unter Alle Welpen

18.03.2016 Von der Wurmkur hatten die Welpen in der Nacht Durchfall. Also mußten sie heute morgen vorübergehend ins Wohnzimmer umziehen. Dort hat sich meine Tochter (5 Jahre alt) um sie gekümmert, während ich das Welpenzimmer gewischt habe.

17.03.2016 Die Welpen erhalten bald ihre Namen. Zwei stehen schon fest. Die anderen folgen demnächst.

16.03.2016 Die Kleinen werden immer mutiger und erkunden neugierig das Welpenzimmer. Wenn ich mich zu auf den Boden setze, kommen sie neugierig angewackelt. Meistens Rüde B1 oder Hündin B2. Sie klettern gerne auf meine Beine. Wenn man sich mit dem Gesicht zu ihnen runterbeugt, wedeln sie mit dem Schwänzchen und versuchen einem das Gesicht zu lecken. Sind wohl doch typische Kelpies.

Heute abend gabs wieder Hühnchenfleisch. Nur der Rüde B5 hatte irgendwie keinen Hunger, der mußte erst noch ein Häufchen machen. Vielleicht hatte er den Bauch ja noch voll mit Mamas Milch.

Den Rüden B4 habe ich - auf meinen Beinen auf dem Rücken liegend - in den Entspannungsschlaf gekuschelt.

15.03.2016 Heute hat die Sonne so schön geschienen, also war ich ganz gemein und habe die Welpen mitsamt Decke nach draußen getragen. Das fanden sie ganz schön unheimlich. Sie haben Sich in die Nähe von mir oder meiner Tochter gedrückt und sind unter die Holzhütte in sichere Deckung gekrochen (noch passen sie drunter). Als Mama dann in die Hütte gegangen ist (und ich eine Decke als Einstiegshilfe vor dem Eingang zusammengeknautscht habe), sind alle in die Hütte geklettert, haben da ihre Milchmahlzeit eingenommen und sind erschöpft und friedlich eingeschlummert.

13.03.2016 Drei Wochen sind sie jetzt schon alt. Sie schlafen immer noch viel, aber der Aktionskreis, wenn sie wach sind, vergrößert sich immer mehr. Das Zimmer wird erkundet, und selbständig Pipi oder auch ein Häufchen machen können alle schon ohne Probleme. Ishigo findet das doof. Sie liebt es, die Welpen zu säubern.

Man merkt auch deutlich, daß die Ohren jetzt geöffnet sind und sie schon sehr gut hören können. Sie reagieren auf Stimmen und Geräusche und schauen intensiv in die Richtung, kommen sogar auf einen zu, wenn man sie freundlich anspricht.

Heute abend gab es die erste Wurmkur für alle, und danach leckeres Rinderhackfleisch. Sie haben sich alle die Bäuche ordentlich vollgefressen, und jetzt ist nichts mehr von ihnen zu hören: Erstmal einen Verdauungsschlaf machen :-)

12.03.2016 Die Welpen verlassen inzwischen auch mal die Wurfkiste und erkunden den Bereich vor dem Ausgang - das Brett ist jetzt weg, damit sie das auch problemlos können. DIe braune Hündin hat selbständig ein Häufchen außerhalb der Wurfkiste gemacht und dabei gequietscht. Sie bewegen sich immer sicherer, können schon mehrere Schritte laufen. Nur auf dem glattem Flisenboden rutschen sie noch weg, daher liegen dort erstmal Flickenteppiche und sonstige Decken und Tücher.

Und wir haben neue Fotos gemacht.

06.03.2016 Heute haben wir endlich mal wieder Fotos von den Welpen gemacht. Auch haben jetzt alle die Augen geöffnet. Nur sehen können sie noch nicht so viel, nur hell und dunkel, vermutlich unscharf. Aber es sieht einfach goldig aus.

05.03.2016 Die kleine Hündin B2 hat heute auch die 1000 Gramm überschritten. Dafür hat sie immerhin -zusammen mit B5 - die Augen ganz geöffnet.

04.03.2016 Fast alle Welpen haben heute die 1000 Gramm überschritten. Nur die kleinste, B2, liegt mit 993 Gramm noch knapp drunter.

03.03.2016 Heute morgen haben schon 2 Rüden mehr als 1 kg auf die Waage gebracht! Und man kann sehen, daß sich beim Letztgeborenen die Augen beginnen zu öffnen! Morgen guckt er mich bestimmt schon an. Ja, er kann dann noch nicht viel sehen, aber das sieht bestimmt trotzdem sooo süß aus... ich bin schon sehr gespannt, wer als nächstes die Augen öffnet.

Achja, und wir hatten heute Wurfbesichtigung. Was soll ich sagen - alles bestens.

02.03.2016 Manchmal ist es ganz schön laut in der Wurfkiste. Das kommt meistens vom Rüden B5, der ist irgendwie sehr gesprächig. Und der will mal groß werden, der hat heute morgen nämlich die 1000g - Marke erreicht.

Ich kann die 5 inzwischen gut auch ohne die Halsbänder unterscheiden. Bei den Schwarzen ist das eh einfach, die kleine ist die Hündin. Bei den Roten ist der mit dem dunkelsten Braunton der Letztgeborene, und der mit dem hellsten Tan der Erstgeborene.

01.03.2016 B2, B3 und B4 haben heute ebenfalls ihr Geburtsgewicht verdoppelt.

29.02.2016 B5 hat es als erster geschafft und sein Geburtsgewicht verdoppelt.

28.02.2016 Nur die kleine Hündin (B2) wiegt mit 681 Gramm jetzt noch unter 700 Gramm. Der letztgeborene Rüde hat den Erstgeborenen gewichtsmäßig überholt, aber ich denke, B1 hatte noch nicht gefrühstückt.

Die Red&Tan Rüden üben Bellen. Eigentlich ist es eher ein Quietschen, aber man kann erahnen, daß es irgendwann mal ein Bellen werden soll. Ich empfinde sie immer noch als mitteilsamer als ihre Geschwister.

27.02.2016 B4 und B5 wogen heute morgen exakt gleich viel. Die Hündin B2 will wohl eine kleine zierliche werden. Manchmal wundert man sich, wie aktiv die Welpen schon sind. Guckt man einen Momant nicht hind, schon liegen 2 wieder woanders. Sie schieben sich vorwärts und heben schon manchmal den Kopf. Die Grunzlaute, wenn sie von Mama saubergemacht werden, sind auch einfach nur goldig.

Ishigo bringt den kleinen gerade einen Trink-, Wasch- und Schlafrythmus bei, denke ich. Sie weiß genau, wann sie etwas Zeit hat, um mal an die frische Luft zu gehen, was zu essen oder einfach mal nur wieder von mir durchgekuschelt zu werden. Aber häufig schläft sie auch mit den Kleinen zusammen in der Wurfkiste.

26.02.2016 Der Erstgeborene wiegt schon stolze 644 Gramm. Die Zweite (die Hündin in Black&Tan) ist immer noch die Leichteste mit 569 Gramm.

Die Schlafphasen nach dem Trinken werden langsam etwas länger, so daß Ishigo die Kiste auch mal für etwas länger als nur zum Fressen, Trinken oder Lösen verläßt. Aber sobald ein Quietschen zu hören ist, geht sie schnell nachschauen, was da los ist.

25.02.2016 Fast alle Welpen wiegen schon mehr als 500 Gramm. Nur Hündin Nr. 2, die kleinste, wiegt noch 5 Gramm weniger. Sie haben alle runde Bäuche, und man kann ihnen fast beim Wachsen zugucken.
Im Moment finde ich, dass die "Roten" lauter sind als die Schwarzen, also mehr und öfter ihre Stimme benutzen. Klingt, als würden sie schonmal das Bellen üben - so süß!

Ich sitze übrigens total gerne vor der Wurfkiste und gucke den Kleinen zu. Das ist schöner als Fernsehen. Ishigo schläft dann meistens ganz entspannt (solange ich keinen rausnehme). Ich denke mir immer, ich spiele dann den Rüden, der auf seine Familie aufpaßt.

24.02.2016 Alle Welpen haben schon ordentlich zugenommen. Der Erstgeborene am allermeisten - der will mal ein ganz Großer werden.

Ansonsten besteht der Tagesabauf aus Trinken, Schlafen, in der Wurfkiste herumrobben und von Mama gewaschen werden. Und quietschen können sie auch schon.

23.02.2016 Heute morgen habe ich in die Wurfkiste geschaut und denke mir im ersten Moment: Nanu? Hat da einer sein Halsband verloren? Aber dann gucke ich mal genauer hin und was sehe ich? Es sind 5!!!

Das war eine tolle Überraschung! Da hat Ishigo doch mitten in der Nacht still und heimlich noch einen gesunden kleinen Rüden geboren!

Ich glaube, ich schwebe heute auf Wolke 7. Und ich bin soooo stolz auf meine Ishigo!

Beim Wiegen bringen alle mehr als 400 Gramm auf die Waage.

Aktuelles

Fotos vom Geschwistertreffen am 18.02.2017!

Fotos und Videos vom Schafe hüten!

Mitglied im:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ira Jokisch

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite Privat.