Australian Kelpie Ishigo - Obedience
Australian Kelpie Ishigo - Obedience
Australian Kelpie Ishigo
Australian Kelpie Ishigo

Tagebuch 2015

28.12.2015 Wir haben eine lange Reise hinter uns. Einmal Ungarn und zurück, bitte, und zwar in der Heiligen Nacht hin, die Nacht durchfahren - wenigstens kommt man da richtig gut durch...

Und am frühen Morgen des 1. Weihnachtstages hatten Ishigo und Kip dann auch ihr Date - eigentlich gleich 2 mal hintereinander, und dann abends nochmal, kurz bevor es dunkel wurde. Ich war froh, daß es geklappt hat, obwohl ich ja (laut Prog.-Test) etwas spät dran war, und ich habe nicht am nächsten Morgen nochmal nachdecken lassen, da ich gefürchtet habe, es würde dann nicht nochmal gehen. Auch war es superlieb von Adrienn, daß ich überhaupt Weihnachten dort auftauchen durfte, und das, nachdem sie nur eine Woche vorher ihre bezaubernde kleine Tochter auf die Welt gebracht hatte. Da wollte ich nicht noch mehr zur Last fallen.

Auf jeden Fall bin ich sehr begeistert von Kip (-> ich hätte ihn sofort mitnehmen können :-) ), und Ishigo fand ihn auch große Klasse, die beiden haben sehr süß miteinander gespielt und sich wirklich gut verstanden. Jetzt heißt es erstmal warten und hoffen.

Auf dem Rückweg haben wir dann noch einen Abstecher nach Wien gemacht - lag ja schließlich irgendwie auf dem Weg. Ein supersonniger 2. Weihnachtstag, die großartige Stadt, der köstliche Kaffee und Kaiserschmarrn - ein gelungener Abschluß. Und ich war bestimmt nicht das letzte Mal in Wien.

So, jetzt heißt es Daumen drücken.

23.12.2015 Der Progesteron-Test hat ergeben, daß ich sofort losfahren soll nach Ungarn! Aber das kann ich meiner Familie einfach nicht antun. Also hoffe ich das beste, nämlich daß Ishigo es noch 2 Tage aushält, und ich werde erst in der Nacht vom 24. auf den 25. fahren.

20.12.2015 Ich habe jetzt eine Schiene für meinen Fuß. Damit kann ich endlich wieder etwas besser und weiter laufen. Heute habe ich einen Spaziergang um Schloß Westerwinkel (bei Herbern) herum gemacht. Es war sooo schön, und auch Ishigo hat es genossen :-)

11.12.2015 Heute morgen habe ich den ersten Bluttropfen gefunden. Ishigo hat also mal eben ihre Läufigkeit vorgezogen und möchte gerne, daß wir Weihnachten Urlaub in Ungarn machen :-)

08.12.2015 Ich mußte das Aussehen der Website anpassen, damit es auf Mobilgeräten funktioniert. Leider schaffe ich es immer noch nicht, die Fotos von Kip zu vergrößern :-(

07.12.2015 Nein, ich bin noch nicht wieder 100%ig fit. Ich bin noch immer krankgeschrieben, es dauert, aber es wird. Dafür habe ich jetzt endlich die Wurfplanung aktualisiert. Von diesem Wurf wird ein Welpe bei uns bleiben. Ich freue mich schon sehr darauf!

23.09.2015 Ja, es ist mal wieder lange her, dass ich hier reingeschrieben habe. Ishigo ist gerade etwas scheinträchtig. Im Moment ist es aber auch langweilig für sie. Schon seit Ewigkeiten kein Hundeplatz mehr, kein Agi-Training, kein Obedience. Nur ein paar Tricks und Distanzkontrolle, halt alles, was man im Haus üben kann.

Am 31.07.2015 habe ich mir das Sprunggelenk gebrochen. Weber-C-Fraktur, sagt der Fachmann dazu. Dabei bin ich nur eine Rutsche (für Kinder!) runtergerutscht. Und leider ziemlich schlecht gelandet. Vielleicht sogar umgeknickt. Das bedeutete auf jeden Fall Operation und eine Woche Krankenhaus. 6 Wochen nicht belasten.

Ishigo steckt das sehr gut weg. Mein Mann geht mit ihr spazieren, was sie inzwischen auch ganz lustig findet: Sie spielt da immer Schlittenhund und zieht -> er traut sich nämlich nicht, sie frei laufen zu lassen.

Seit einer Woche ist die Stellschraube raus, jetzt darf ich teilbelasten (20%). Also habe ich das alte Hollandrad (mit tiefem Einstieg) aus der Garage geholt und mal eine Runde mit dem Hund gedreht. Das fand sie spitze.

Ich freue mich schon auf das erste Training. Vielleicht bin ich ja Mitte Oktober schon wieder fit genug, um zum Schafe hüten zu fahren?

22.08.2015 Ares (jetzt Bowie) und Amilo haben uns besucht! Die sind ganz schön groß geworden. Sie entwickeln sich gut, finde ich, und es hat großen Spass gemacht, sie in Aktion zu sehen.

01.07.2015 Gestern habe ich den ersten Blutstropfen auf den Fliesen gefunden: Ishigo ist läufig.

27./28.06.2015 Wir haben sehr kurzfristig noch einen Platz bekommen: Sachkunde-Fortbildung zur Trainerscheinverlängerung -> Obedience-Seminar bei Brigitte Lange in Hemer. Es hat viel Spaß gemacht, und ich habe viele interessante Ideen und Ansätze für unser Training bekommen. Ich war sehr stolz darauf, wie gut mein Hund sucht, und auch, dass der "neue" grosse Pylon schon so gut geklappt hat. Und ich habe jetzt endlich DEN ultimativen Plan, wie ich den Rückweg (Apportieren, aber auch Abrufen) schneller hinkriege. Alleine deswegen hat es sich schon gelohnt.

21.06.2015 Wir sind seit langer Zeit mal wieder auf einem Agi-Turnier gestartet: Okay, mein Hund war rasend schnell, hatte viel Spaß, und natürlich waren wir DIS - aber nur, weil Ishigo wegen zuviel Tempo von der Wippe runtergerutscht ist (anders kann ich es nicht ausdrücken), aber sich selbst korrigiert hat und wieder auf das Ende der Wippe draufgestiegen ist. Ich fand sie so toll. Irgendeinen Wechsel habe ich auch nicht so hingekriegt, wie ich wollte, aber das war ja eh egal, wir waren ja schon dis. Den Jumping haben wir mit einem Fehler (eine Stange ist gefallen) und einer Verweigerung (das letzte Slalom-Tor) sogar durchbekommen, aber der zählt ja nicht. Da war sie auch schon etwas (wirklich nur etwas) weniger schnell. Vielleicht habe ich da auch einfach cooler geführt. Jedenfalls hats Spass gemacht, und wir sollten öfter mal starten, um mehr Erfahrungen zu bekommen und mal ganze Parcoure in Turnieratmosphäre zu laufen.

14.06.2015 Wir sind das erste Mal in Klasse 3 Obedience gestartet. Naja, ich habe das ganze eigentlich als Bestandsaufnahme gesehen. Es begann auch fast wie erwartet: Gruppenübung, 2 Minuten Sitzen ohne Sichtkontakt. Ishigo hält die Spannung nicht, denkt wohl, ach, das dauert bestimmt länger, und legt sich hin. Null Punkte. Na egal, weitermachen. Immerhin kippt sie während der 4 Minuten Ablage nicht zur Seite, also da wenigstens volle 10 Punkte.

Und nachmittags gings dann weiter mit den Einzelübungen. Wenn ich laufe, kriege ich die Punkte nie mit. Jedenfalls hatte ich einen motivierten Hund dabei, es hat sich gut angefühlt und echt Spaß gemacht. Ja, es gab genug Kleinigkeiten, die mir aufgefallen sind. Eine Wendung war zu weit und unaufmerksam, ein Winkel auch, die Rückwärtsschritte waren schief und hüpfig. Das Sitz aus der Bewegung war schief. Das letzte Stück beim Rufen mit Steh und Platz war zu langsam, aber dafür hat sie supertoll angehalten! Beim schicken zum Pylon wollte sie erst sofort in die Box, aber ein "eh" von mir hat sie angenommen und ist dann doch noch zum Pylon gerannt. Beim Richtungsapport klappte der Pylon gut, aber statt zum linken Apportel wollte sie zur Box, auch hier ein "eh" und sie hat sich wieder korrigieren lassen und holt brav das Apportel. Sogar der Metallapport war okay, vielleicht etwas zu langsam. Identifizieren... tja, da hat sie meiner Meinung nach sehr unsauber gesucht, und vor allem auf dem Rückweg das Holz geknautscht, was sie sonst nie macht. Zu warm? Keine Ahnung. Ich schiebs mal auf die mangelnde Erfahrung. Und unsere Angstübung, die Distanzkontrolle, klappte trotz der großen Entfernung einfach nur perfekt. Der Hammer. Ich habe die Kommandos extra lauter gegeben, damit der Hund mich gut versteht, und sie hat sowohl das nach hinten Hinsetzen als auch das nach hinten runterkklappen ins Platz supergut gemacht. Freu. Und der Hammer: Wir haben 10 Punkte für die Fußarbeit bekommen, 10 für die Positionen aus der Bewegung, 10 fürs Rufen, 9 für Box, 9 für Richtungsapport, 10 für Metallapport, 8.5 fürs Suchen und 10 für die Distanzkontrolle, insgesamt also trotz Nullrunde noch 278.5 Punkte und ein schönes V geholt. Ich war schon sehr stolz auf meine kleine Bekloppte.

(Stellen wir uns mal vor, die Sitzübung hätte auch geklappt....)

Okay, die Richterin hatte einen guten Tag und gute Laune und hat wegen der Wärme nicht allzuviel Wert aufs Tempo gelegt. Ich weiß, woran wir arbeiten müssen. Aber ich fand es trotzdem toll, wie gut sie mitgemacht hat, und wie gut manche Übungen dann doch geklappt haben. Also für unseren ersten Start in dieser Klasse war ich rundum zufrieden.

29.05.2015 Ich habe uns auf unserer Obedience-Prüfung angemeldet - das wird dann unser erster Start in Klasse 3. Oje, und dabei haben wir doch noch Trainigsdefizit von der Welpenzeit.... Naja, als Spaß starten wir dann dieses Jahr halt mal wieder auf ein paar Agility-Turnieren in der Umgebung.

18.05.2015

Ein herrliches langes Wochenende liegt hinter uns: 2 Tage Hütetraining in Bielefeld, zusammen mit Magnum und Jenny. Und weil vorher ja noch ein Feiertag war und wir ein extra langes Wochenende hatten, sind wir am Freitag zum Hundeplatz gefahren und haben noch ein bißchen Obedience und Agility trainiert. Das war wirklich schön. Außerdem hatte ich die Gelegenheit, Magnum selbst durch den Agi-Parcours zu führen: Ich muß sagen, er hat sehr gut auf mich geachtet und auf mich reagiert <3

Die erste Runde Hüten am Samstag war nicht so gut, aber dann wurde es immer besser. Ishigo ist immer etwas nah bei den Tieren und drückt sie dadurch gerne an mir vorbei. Was sie wirklich kann, ist die Schafe irgendwo rausholen - von der kleinen Wiese in den Pferch, vom kleinen Pferch ins Roundpen usw. Auch am zweiten Tag auf der großen Wiese und mit allen Schafen hat sie super gearbeitet. Sie war immer noch etwas nah an den Schafen, aber sie hat sie sehr gut hinter mir hergetrieben. Sogar der Outrun war ganz gut, nur zum Ende hin etwas zu eng. Naja, dafür dass wir ja nur "Wochenend-Gelegenheits-Schafhüter" sind, finde ich sie klasse.

Magnum war auch toll. Er hat erstklassige Arbeit an den Rindern gezeigt - vor denen hat Ishigo doch Respekt. Ich war schwer begeistert. Und auch mit den Schafen hat er sich gut gemacht. Top!

Tja, und klein Amilo hat auch das erste Mal Schafe gesehen. Das war einfach nur genial. Er war mutig, hat sie verbellt und auf ihre Bewegungen reagiert!

10.05.2015 Tag der offenen Tür im Steinbruch in Wuppertal. Natürlich bin ich mit Kind und Kegel hin! Ist schon sehr beeindruckend, so ein riesiger Steinbruch.

Ishigo on the Rocks

09.05.2015 Wir haben die Hundeausstellung in Dortmund besucht. Dort habe ich das Dog Diving mit Ishigo ausprobiert. Das erste Mal wars richtig gut - weil sie nach dem Anlauf nicht mehr bremsen konnte und dem Ball hinterherspringen musste, hihi. Die zwei Wiederholungen waren dann eher zögerlich. Immerhin hat sies gemacht, das war schon gut. Sie geht ja sehr gerne schwimmen, aber von oben reinspringen, das kannte sie bisher nicht. Hier gibt es auch keine Stelle, wo man das üben könnte.

01.05.2015

Jetzt ist Anouk auch ausgezogen. Ich war ja schon sehr traurig, dass sie nun nicht mehr da ist. Es ist sehr ruhig hier geworden. Ich vermisse euch, ihr kleinen Monster, und freue mich schon darauf, euch mal wiederzusehen.

29.04.2015

Tja, es ist ruhig geworden. Nur Anouk ist noch hier, orientiert sich an Mama Ishigo, aber morgen wird auch sie abgeholt. Jetzt erst merke ich, dass es mich doch mehr gestresst hat, als ich dachte. Vor allem die letzte Woche war einfach nur sch... stressig. Mein Chef war krank, ich hatte viel auf der Arbeit zu tun, und neben Welpenimpfen, Wurfabnahme, Papiere beim VDH beantragen etc. bin ich mit meinen Terminen so durcheinandergekommen, dass ich sogar vergessen habe, dass ich als Steward auf einer Obedience-Prüfung helfen wollte. Ähm, ja... peinlicher gehts nicht. Ich glaube, ich brauche erstmal Urlaub :-(

20.03.2015

Wir haben Besuch von Monika und Hermann. Hündin Nr. 3 "Anouk" soll in 5 Wochen bei ihnen einziehen.

19.03.2015

Leider klappt es nicht, die Youtube-Videos von den Welpen mit meiner HP zu verlinken. Ich weiß auch nicht, was ich falsch mache :-(

08.03.2015

Nachdem ich gestern morgen erstmal eine große Putzaktion starten durfte, habe ich natürlich Ursachenforschung betrieben. Klar, bald gibts die erste Wurmkur für alle, aber es scheint, daß die Welpenfuttersorte wohl nicht richtig ist. Gestern gabs den ganzen Tag nur Ishigos normales Trockenfutter (das auch sehr hochwertig ist). Die Welpen waren deutlich ruhiger, und auch Ishigo hatte zwar dauernd Hunger, aber wenigstens keine Blähungen und keinen Durchfall mehr. Also testen wir demnächst mal eine andere Sorte :-)

03.03.2015

Am Wochenende lagen wir alle ziemlich flach, wegen einer heftigen Erkältung. Aber wenigstens gehts Ishigo und den Welpen richtig gut. Und man kann es schon sehen: bald öffnen sich die Augen!

06.03.2015

Das Fieber hat mich umgehauen - ist wohl doch eine Grippe.

28.02.2015

Heute war das Wetter sehr schön, und wir haben mal einen Spaziergang in den Wald gewagt, nachdem die Welpen sich sattgetrunken hatten und ordentlich gesäubert worden waren. Ishigo fand es richtig toll, mal wieder etwas mehr zu flitzen. Als wir wieder zurück waren, rannte sie aber sofort in die Wurfkiste. Sie ist schon sehr pflichtbewußt, und ich glaube, sie kann auch gut unterscheiden, wann das Fiepen wirklich wichtig ist und sie nachgucken gehen muß, und wann nicht.

25.02.2015

Ich werde ein Welpentagebuch führen. Daher wird hier in den nächsten Tagen nicht ganz so viel zu finden sein.

Ich bin sehr sehr stolz auf Ishigo, die ihre Mutterrolle sehr ernst nimmt und sehr gut ausfüllt. Sie weiß inzwischen auch, wann sie Zeit hat, um was zu fressen, um mal in den Garten zu gehen oder einfach mal mit mir zu kuscheln. Sobald sie einen Welpen hört, ist sie aber sofort wieder unterwegs und guckt in die Wurfkiste, was los ist, ob einer gesäubert werden muß oder... Ishigo reagiert auch recht empfindlich auf Streß. Selbst meine Tochter oder mein Mann sind nicht so gerne in der Nähe der Wurfkiste gesehen. Ishigo wird dann hektisch. Auch wenn ich einen Welpen herausnehme, um ihn zu wiegen, findet sie das nicht gut und muß sofort gucken, was ich da mache.

23.02.2015

Ishigo ist wieder schlank. Ziemlich schlank sogar. Ich gebe ihr jetzt nicht nur Welpen-Trockenfutter, sondern auch gutes Fleisch aus der Dose und Frischfleisch. Sie bevorzugt Futter, das man schnell fressen kann, damit sie möglichst schnell wieder bei den Kleinen sein kann.

21.02.2015

Die Welpen sind da! Es war langwierig und anstrengend für uns alle, aber alle sind gesund und munter. Den Geburtsbericht findet ihr unter A-Wurf.

08.02.2015

Ishigo wird jetzt richtig rund. Sie kann immer noch galloppieren und hüpfen, aber auf Spaziergängen trabt sie jetzt doch mehr als sonst. Sie bleibt etwas mehr in meiner Nähe. Dafür ist sie im Moment super verfressen, und dabei füttere ich sie schon zweimal am Tag, und sie bekommt viel mehr als früher.

04.02.2015

Das letzte Mal Training, in der Reithalle. Wir haben nur ein bißchen Fußarbeit gemacht, und Distanzkontrolle. Auch mit dickem Bauch gibt sich die kleine Bekloppte richtig viel Mühe, und hat großen Spaß.

22.01.2015

Heute war der langersehnte Termin beim Tierarzt. Wir waren beim Ultraschall, und jetzt ist es ganz sicher: Ishigo ist tragend! Wir konnten recht deutlich vier kleine Herzchen schlagen sehen. Wieviele es genau werden, läßt sich aber (noch) nicht vorraussagen.

21.01.2015

Reithallen-Obedience-Training. Es war wie immer toll, aber diesmal haben uns Jana und ihr Freund begleitet. Jana möchte einen von Ishigos Welpen haben und wollte Ishigo mal arbeiten sehen. Jedenfalls hat sie Ishigos etwas verrückte Art nicht abgeschreckt, und ich glaube, wir haben ihr Interesse an Obedience geweckt :-)

18.01.2015

Die kleine Tochter fährt zur Oma, und Mama und Ishigo haben die DogLive in Münster besucht. Damit uns nicht so langweilig da ist, haben wir auch fleißig alle Mitmach-Stationen abgearbeitet. Nagut, die Zeit für das Hunderennen war nicht berauschend, aber ich finde, Schwangere müssen da auch keine Höchstleistungen erbringen. Im Gehorsamsteil haben wir dafür geglänzt (ich glaube, er hat 1+ aufgeschrieben). Auch die Intelligenzspiele haben Ishigo Spaß gemacht - da gabs ja auch tolle Leckerchen, und Ishigo ist im Moment ziemlich verfressen.

Tja, und abends war der Hund so müde, daß man nichts mehr von ihr gehört und gesehen hat :-)

17.01.2015

Eigentlich brauche ich keinen Ultraschall mehr: Ich bin mir ziemlich sicher, daß Ishigo nicht nur scheinträchtig ist, sondern wirklich tragend. Ihre Zitzen haben sich vergrößert, sie ist deutlich ruhiger geworden, aber auch verfressener. Sie kuschelt sehr gerne, läßt sich den Bauch kraulen, liebt es, neben mir auf dem Sofa zu liegen. Sie schläft mehr. Manchmal schnarcht sie dabei sogar. Nur wenn wir trainieren oder spazierengehen ist sie immer noch ganz die Alte: Voll dabei, immer Vollgas, arbeitseifrig - so, wie ich sie liebe.

Aktuelles

Fotos vom Geschwistertreffen am 18.02.2017!

Fotos und Videos vom Schafe hüten!

Mitglied im:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ira Jokisch

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite Privat.