Australian Kelpie Ishigo - Obedience
Australian Kelpie Ishigo - Obedience
Australian Kelpie Ishigo
Australian Kelpie Ishigo

Geburtsbericht B-Wurf

Ich muß ja zugeben, ich hatte schon etwas Angst davor, daß es für Ishigo wieder so eine lange und schwere Geburt wird wie beim A-Wurf. Aber meine Hoffnungen, dass es beim 2. Mal schneller geht, wurden mehr als erfüllt. Nagut, ich glaube, ich fange besser mal von vorne an:

In der Nacht von Sonntag auf Montag war Ishigo sehr unruhig, hat viel gehechelt, wollte oft raus, hat in der Wurfkiste herumgekratzt und kaum einen guten Platz zum Liegen gefunden. Ich habe die Nacht bei ihr verbracht. Sie hatte offenbar Senkwehen, auf jeden Fall kann man es die "Einleitungsphase" nennen.

Am Montag bin ich daher lieber nicht zur Arbeit gefahren, ich wollte sie nicht alleine lassen. Ishigos Unruhe setzte sich fort, nur unterbrochen von einigen Schlafpausen (auf meiner Matratze, aber egal, wenn es ihr gut tut). Ich bin auch oft mit ihr nach draussen in den Garten gegangen, Pipi machen, etwas Bewegung, das tut gut. 

Kurz nach 18:00 Uhr beobachte ich 3 Presswehen. Danach ist sie wieder sehr unruhig, scharrt in der Kiste herum und zerreißt die Tücher. Fiepen. Starkes Hecheln. Da macht sich einer auf den Weg nach draussen.

Zwischendurch immer mal 3 bis 5 Presswehen. Ich ermuntere sie und lobe sie, wenn sie presst, ich feuere sie sogar an und sage ihr, dass sie das toll macht und das das richtig ist.

Um 19:20 Uhr kann ich beim Pressen ein kleines Stück Fruchtblase sehen, aber es flutscht wieder zurück.

Ishigo ist unruhig. Raus aus der Kiste, in den Korb, Liegen, sitzen, stehen, alles ist doof. Dann kommen etwa 20 Presswehen hintereinander. Wieder rede ich mit ihr. Weiter, sage ich, okay, streng dich an, du schaffst das.

Aber ganz raus will der Welpe noch nicht. Ich ermuntere Ishigo, es weiter zu versuchen. Wieder Presswehen. Sie kommt raus aus ihrer Kiste und präsentiert mir ihr Hinterteil. Als dann schließlich der Kopf rausguckt (der Welpe hat das Maul auf und man kann die Zunge sehen) und Ishigo immer noch hilflos steht und presst, helfe ich ihr und fasse den Welpen im Genick und drehe und ziehe ihn mit der nächsten Wehe heraus. Er landet etwas unsanft auf den Fliesen neben der Wurfkiste, mit einem Schwall Fruchtwasser, ohne Plazenta. Ishigo rennt sofort in ihren Korb und beleckt sich eifrig. Nagut, also packe ich den kleinen aus der Eihaut aus und rubble ihn, vor allem wische ich seine Nase und sein Maul ab. Leider kriege ich nicht mit, ob Ishigo die Plazenta noch geboren hat und aufgefressen hat. Egal. Ich kümmere mich um den Welpen. Der Kleine - es ist ein Rüde in Braun mit Tan - fiept und zappelt. Ich wiege ihn: 439 g! Waas? Was für ein Riesenbrocken! Na, kein Wunder, dass der nicht so mal eben rausgeflutscht ist.

Der kleine quietscht. Das findet Ishigo interessant, und sie kommt aus dem Korb und will nachgucken, was da los ist. Ich lege den Kleinen auf die Matratze, um die zerwühlten Decken und Handtuch (-fetzen) etwas zu sortieren und das Fruchtwasser aufzuwischen. Ishigo legt sich derweil zu ihrem Erstgeborenen.

 

Dann um 21:27 Uhr wieder Presswehen. Diesmal nur vier oder fünf, und schon guckt eine Fruchtblase mit Welpe in Vorderendlage heraus. Der Welpe hängt etwas unglücklich heraus und wird etwas durchgeschüttelt, als Ishigo sich dreht, um nachzugucken, was da hinten bei ihr los ist. Schließlich drückt sie nochmal und befördert den Welpen nach draussen, gefolgt von der Plazenta, die Ishigo sofort fachgerecht entsorgt. Beim Abnabeln halte ich die Nabelschnur vor dem Welpenbauch fest, damit sie nicht zu kurz abgebissen wird. Auch beim Säubern des Mäulchens helfe ich noch etwas mit. Dann wird Nr.2 - ein Mädchen in Schwarz mit Tan - von Ishigo ordentlich trockengeleckt. Als sie fertig ist, will sie raus. Mein Mann übernimmt das. Ich sage ihm, er soll die Taschenlampe mitnehmen. Ich wiege derweil die kleine: 388 Gramm.

Als sie wiederkommt, legt sie sich zu den Welpen und leckt sie und lässt sie trinken.

 

Auch Welpe Nr. 3 wird um 22:19 Uhr mit nur 3 oder 4 Presswehen herausbefördert. Das geht so schnell, dass ich nicht mal sehen kann, ob er in Vorderendlage oder Hinterendlage geboren wird. Platsch, liegt er in der Ecke der Wurfkiste, mitsamt Plazenta, und schon ist Ishigo zur Stelle, frißt die Nachgeburt auf und nabelt dabei den Welpen ab und befreit ihn aus der Eihaut. Ich wische sicherheitshalber nochmal das Maul und die Nase ab. Der kleine ist ein Mädchen in Braun mit Tan. Sie wiegt stolze 400 Gramm.

 

Ich freue mich, dass es diesmal schneller geht und zumindest die beiden Mädchen für Ishigo sehr problemlos geboren worden sind. Ich freue mich auch, dass alle sehr fit sind. Sie sind munter, bewegen sich, suchen nach der Mama und den Milchdrüsen.

 

Dann wieder Presswehen. Um 23:33 wird der Welpe in Hinterendlage geboren. Füßchen und Schwanz gucken zuerst raus, aber ich muß gar nicht helfen, die nächste Presswehe befördert den Welpen mit Plazenta auf die Welt. Diesmal macht Ishigo fast alles alleine, nur die Nabelschnur ist etwas widerspenstig, also halte ich sie mit fest, damit Ishigo sie abkauen kann und sie nicht zu kurz wird. Der Welpe wird ordentlich gewaschen. Dann untersuche ich ihn (ein Rüde in Schwarz mit Tan) und wiege ihn: 408 Gramm.

 

Ich gehe mit Ishigo nochmal raus, die Bewegung und die frische Luft tut ihr gut. Danach schnell zurück zur Wurfkiste. Ich lege die Welpen in Ishigos Hundekorb. Ishigo kommt sofort hinterher, sie paßt gut auf ihre Babys auf. Jetzt kann ich die Wurfkiste mit frischer und trockener Unterlage und Laken ausstatten. Ich lege die Welpen wieder zurück in die Wurfkiste - Ishigo kommt sofort hinterher. Dann legt sie sich dazu und läßt die 4 trinken. Dabei werden sie immer wieder abgeleckt.

Ich bin müde. Die letzte Nacht war schon so unruhig. Und Ishigo selbst liegt ruhig und entspannt in der Wurfkiste mit ihren Welpen, lässt sie trinken und kuschelt mit ihnen. Wir machen ein paar Fotos. Ich denke mir, daß wohl keiner mehr kommt.

Um 2 gehe ich schließlich ins Bett. Mein Mann ist auf dem Sofa eingeschlafen.

Aktuelles

Fotos vom Geschwistertreffen am 18.02.2017!

Fotos und Videos vom Schafe hüten!

Mitglied im:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ira Jokisch

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite Privat.