Australian Kelpie Ishigo - Obedience
Australian Kelpie Ishigo - Obedience
Australian Kelpie Ishigo
Australian Kelpie Ishigo

Tagebuch 2014

27.12.2014

Ui, ist das schon wieder lange her. Ich muß mein Tagebuch doch wirklich mal öfter aktualisieren. Jedenfalls gibts viel zu berichten. Zuerst mal: Wir haben Magnum besucht, und Ishigo wurde am 21.12. und 22.12. von Magnum gedeckt. Ich hatte keine Zweifel, daß die beiden sich gut verstehen würden. Daß es dann doch so schnell geklappt hat, hat mich aber dann doch überrascht. Aber da habe ich wohl wirklich die richtigen Tage erwischt :-) Tja, der Deckakt wiederholte sich etwa 1 Stunde später in der Küche, und 20 Minuten Hängen kann so manche Männer neidisch werden lassen :-) Auch am nächsten Tag war 1 mal decken nicht genug :-) Hihi, ja, ich sag mal, der Natur ihren Lauf lassen? Ich bin jedenfalls seeeehr gespannt, ob es geklappt hat, ob Ishigo wirklich schwanger ist. Ich empfinde sie jedenfalls im Moment als deutlich anhänglicher, kuscheliger, nähebedürftiger und vor allem als viel verfressener als sonst.

28.11.2014

Jippie, heute war endlich Post vom VDH im Briefkasten. Ich darf jetzt unter dem internationalen Zwingernamen "Ishigos" züchten. Ich freue mich riesig, dass es mein Wunschname geworden ist.

20.11.2014

Endlich mal wieder ein Update für die Website! Ishigo hatte nämlich Besuch von Magnum, einem sehr netten Kelpie-Rüden, und wir sind zusammen zum Schafe hueten gefahren. Davon habe ich Fotos hochgeladen, und sogar zwei Videos. Das hat uns riesigen Spass gemacht, so dass wir das auf jeden Fall nochmal machen wollen :-)

Und  die Wurfplanung steht endlich fest. Ich möchte fürs erste Mal nicht ins Ausland fahren, so ist die Deckrüdenauswahl schonmal stark eingeschränkt. Magnum war zuerst zwar nicht mein Favorit, aber er hat mich durch seine freundliche und angenehme Art, seine Motivation, seine Arbeitseigenschaften und seine Lenkbarkeit und Führigkeit und nicht zuletzt durch seine Hüteveranlagung überzeugt.

22.09.2014

Ich habe es geschafft und ein paar Fotos von unserem Urlaub hochgeladen... Seht selber.

15.09.2014 Wir sind zurück von einer Woche Urlaub an der Ostsee in Rerik in Mecklenburg Vorpommern. Unser erster richtiger Familienurlaub, und ich sag nur: Schön wars, und ich würde sofort wieder hinfahren. Ishigo hat sich das Meer zwar zuerst skeptisch angesehen, aber mit einem Ball war die Scheu schnell vergessen, und das kleine Verrückte hat sich richtig in die Wellen hineingeschmissen. Davon gibt es ein paar schöne Fotos - auf der Kamera meines Mannes. Das heißt, es dauert noch ein Weilchen, bis sie hier zu finden sind. Naja, egal. Abends war der Kelpie mächtig müde, hat dabei aber leider nicht vergessen, ein bißchen scheinschwanger zu sein. Am letzten Tag hat sie sich ein bißchen an der Kralle verletzt und ging, als hätte sie Muskelkater vom Rennen durch den Sand - was aber an der Kralle lag.

31.08.2014 Am Abend vorher losgefahren, mitten in der Nacht angekommen und im Auto gepennt, nur um am Sonntag auf dem Kelpietreffen zu sein und auch noch ein Seminar mitzumachen? Man muß schon ziemlich verrückt sein. Trotzdem gings mir am nächsten Morgen ganz gut. Also lecker frühstücken (mit viel Kaffee), und dann Obedience-Seminar mit Wiebke Götz (immer wieder gut) und Susi Huber. Auf die Fußarbeit im Englischen Obedience war ich sehr neugierig. und Ishigo hat das schon ziemlich toll gemacht. Es hat viel Spaß gemacht, auch wenn der Himmel seine Schleusen geöffnet hatte und wir alle hinterher ziemlich durchnässt waren.

27.08.2014 Der Zuchtwart war da und hat meine "Zuchtstätte" besichtigt. Alles war gut, und jetzt fehlt nur noch der Zwingername.

07.07.2014 Wir sind zurück von einem anstrengenden Wochenende in Brilon. Wir hatten es ja geschafft und uns für die Bundessiegerprüfung qualifiziert. Ich muß schon sagen, es war ein tolles Erlebnis. Es wurde streng, aber fair gerichtet, die Atmosphäre war einfach großartig. Ich war stolz, daß wir dabei sein durften.

Eigentlich lief es gar nicht so schlecht. Nagut, das Los hat uns eine Startnummer kurz nach der Mittagspause, mitten in der Mittagshitze beschert. Naja...

Samstag morgens die Gruppenübungen: Leider nur 7 Punkte; Ishigo gähnt (war wohl noch etwas müde?), und ganz gegen Ende der Minute setzt sie ein Vorderbein nach vorne, nimmt es dann aber wieder zurück. Ich fand es toll von ihr, weil sie sich dran erinnert hat, daß sie ja sitzen soll, deshalb war ich ihr überhaupt nicht böse.

Mittags dann unser Start. Ich war doch ziemlich nervös, Ishigo war sehr motiviert bei der Fußarbeit, ist etwas viel gehüpft am Anfang, aber ich fand sie trotzdem gut, weil sie so toll mitgemacht hat. Die Richterin sah das etwas strenger, deshalb bekamen wir nur 6 Punkte. Egal. Ansonsten hat auch alles geklappt, aber etwas langsamer als sonst, wegen der Hitze oder ihrer gerade erst beendeten Läufigkeit? Ich weiß es nicht. Tja, die Suchübung haben wir diesmal vergeigt. Ich sollte den Hund besser nicht mit umdrehen, auch auf die Gefahr hin, daß sie sich merkt, welches Hölchen zuerst ausgelegt wird und folglich das Richtige ist. Sie brauchte ein extra Kommando für die richtige Richtung, und dann hat sie es auf dem Rückweg leider fallengelassen :-( Also null Punkte. Das Kommen mit Stop war der Richterin auch nicht gut genug, unsere zweite Nullrunde. Zusammen mit den Punktverlusten bei den anderen Übungen wegen Kleinigkeiten (leicht schief o.ä.) hat es bei uns dann leider nur ein nicht bestanden gegeben. Ich war trotzdem nicht traurig deswegen - na gut, ich hätte mich schon gefreut, wenn wir wenigstens bestanden hätten. In der gesamten Klasse 2 gab es nicht ein einziges V, es wurde wirklich streng gerichtet (aber das muß ja auch so sein auf Meisterschaften), und ich fand es toll, wie Ishigo trotz der massiven Ablenkung (Zuschauer, laute Musik) und der Hitze mitgearbeitet hat. Jetzt liegt es an mir, an den kleinen Problemen und Ungenauigkeiten weiter zu arbeiten.

05.07.2014 Die Urkunde für den Deutschen Champion (VDH) war heute in der Post.

16.06.2014 Wir sind auf der Obedienceprüfung unseres Vereins in Beckum gestartet. Natürlich ist Ishigo passend läufig geworden. Am Samstag war ich nur Steward in der Beginnerklasse (die zugegebenermaßen chaotisch und schwierig war, aber dann doch noch ganz gut gelaufen ist). Am Sonntag durften wir dann - mal wieder als allerletztes Team - selber ran. Und was soll ich sagen: Auf unserem "eigenen" Platz fühlte sich unsere Fußarbeit schon etwas besser an, obwohl ich natürlich immer noch nicht zufrieden war. Aber wir haben sage und schreibe 9,5!!! Punkte dafür bekommen. Ich konnte das kaum glauben. Auch das Kommen mit Steh hat ganz gut geklappt und hat uns 10 Punkte eingebracht. Die Box, Ishigos Lieblingsübung, war super, außer daß das läufige Tier es nicht lassen konnte, mal herumzuschnüffeln, welche interessanten Rüden denn wohl vorher da drin gelegen haben... grrr. Naja, es gibt immer was zu tun, nicht wahr? Bei der Geruchsunterscheidung drehe ich Ishigo neuerdings ja mit um, seitdem sie mir einmal das (richtige) Hölzchen ohne zu suchen gebracht hat. Diesmal rennt Ishigo nach meinem Kommando nicht geradeaus zu den Hölzchen, sondern nach rechts weg. Zum Glück konnte ich sie vor der Ringbegrenzung noch zurückrufen und in die richtige Richtung schicken. Vermutlich war ihr noch in Erinnerung, daß die Suchhölzer beim letzten Mal Üben auch in der anderen Richtung lagen... Keine Ahnung. Es gab sogar noch 8 Punkte dafür, es wurde nur als Zusatzhörzeichen gewertet. Die Distanzkontrolle, das erste Mal für uns in der Reihenfolge Steh-Sitz-Platz, war eigentlich richtig gut. Nur beim zweiten Mal vom Steh ins Sitz geht Ishigo brav ins Sitz, dann aber direkt weiter ins Platz. Naja, mein Kommando "Zusitz" wurde auch bemängelt - könnte als Hilfe gezogen werden, hieß es. Egal, Ishigo hat toll mit der Vorderhand gearbeitet und gut die Hinterpfoten stehen lassen, also war ich trotzdem sehr zufrieden. Immerhin haben wir insgesamt 287,5 Punkte bekommen, ein V, und den 2. Platz damit gemacht.

02.06.2014 Ich habe es gewagt und habe Ishigo für die Bundessiegerprüfung Obedience gemeldet. Weil das auf den letzten Drücker war, habe ich erstmal einen Anschiß kassiert. Naja, kann ich verstehen, wenn da jeder kommt wie er will. Habe ja auch wirklich lange gezögert, weil ich auch nicht weiß, wann Ishigo läufig werden will. Mal sehen, ob wir genommen werden, zwei V und ein SG sind ja schon nicht so schlecht.

31.05.2014 Agility-Turnier in Beckum, der 2. Tag. Ein schwieriger A1-Parcours: Abrufen über 2 Hürden, ab in den Tunnel, an der Verleitung mit der A-Wand kommen wir tatsächlich vorbei, die Hürde von hinten klappt auch, saubere Kontaktzone, Hürde, die nächste Hürde von hinten, sogar den Belgischen Wechsel kriege ich hin. Ishigo will zwar eigentlich geradeaus über die verleitende Hürde hüpfen, kiegt aber noch mit, daß ich woanders her will (braves Hundi), läßt sich dann brav ins zweite Tunnelloch dirigieren, Hürde Slalom -> endlich ohne Fehler, jippie, und dann über die 4 seltsam im Zickzack gestellten Hürden mit Wechsel hinter dem Hund, weil ich sowieso nie schnell genug bin. Hm, bei den meisten anderen ist dabei die eine Stange gefallen, nur bei uns nicht? Naja, weiter gehts. Ich habe es sogar geschafft, den Steg rechtzeitig anzusagen, der da so schief im Weg steht, und mein tollster Agi-Naturtalent-Kelpie sucht sich tatsächlich selber den Aufgang und arbeitet sauber bis zur Kontaktzone. Dort noch ein Warte-Kommando, damit ich vor ihr nochmal wechseln kann, und dann ab nach hause über die letzten beiden Hürden. Die letzte Stange fällt, aber trotzdem war ich super zufrieden, weil alles so geklappt hat, wie ich es mir vorgenommen habe!

29.05.2014 Ausnahmsweise mal keine Obedience-Prüfung, sondern ein Agi-Turnier. Eigentlich ein schöner Parcours, natürlich mit kniffligen Ecken. Leider fädelt Ishigo zu früh aus dem Slalom aus, und dummerweise fädele ich sie falsch wieder ein, anstatt es von vorne zu versuchen, also DIS. Naja, egal. Im Jumping lassen wir eine Hürde aus, also wieder DIS. Aber trotzdem hat es Spaß gemacht.

Außerdem war es ein kleines Kelpie-Treffen auf unserem Platz: Ishigo, Imp, Rudi, Monty und Kellogs = 5 Kelpies, soviele habe ich vorher noch nie auf einem Turnier gesehen!

26.05.2014 Ishigo ist heute immer noch todmüde vom gestrigen Prüfungstag, und ich hatte mächtig Kopfschmerzen gestern (das habe ich fast immer, wenn ich den ganzen Tag auf dem Hundeplatz bin und zuviel Sonne abkriege), die heute immer noch ein bißchen da sind. Außerdem muß ich mir dringend ein Fußarbeit-Seminar suchen und wohl endlich die externe Belohnung richtig einführen, damit Ishigo auf Prüfungen nicht so abbaut beim Fußgehen.

25.05.2014 Wir sind auf der Landesverbandsmeisterschaft (LV Westfalen) Obedience in Bergkamen gestartet. Wir waren als allerletzte dran. Die Fußarbeit war sch... , aber auch sehr lang, so daß Ishigo echt abgebaut hat. Dafür haben alle anderen Übungen aber wieder mal geklappt, einige nicht super gut (Doppelkommando bei der Distanzkontrolle), aber immerhin ausreichend, um ein V mit 278,5 Punkten zu bekommen. Und das hat uns dann tatsächlich noch den 2. Platz beschert. Ich war sehr überrascht, denn da waren schon tolle Leistungen von den anderen Hunden und Hundeführern zu sehen. Aber natürlich habe ich mich trotzdem sehr darüber gefreut.

11.05.2014 Ein interessantes Ausstellungswochenende liegt hinter uns. Am Freitag waren wir in Dortmund auf der internationalen Hundeausstellung. V2, wir haben gegen die hübsche schwarze Blue verloren. Dafür haben wir erstmal ganz viel eingekauft: Hundefutter, Hundekauzeugs. Kim hatte leider Bauchschmerzen, deshalb konnte ich nicht so lange bleiben, wie ich wollte. Ich hätte auch gerne beim Trickdog-Wettbewerb mitgemacht, und auch das Dog-Diving wäre bestimmt interessant gewesen - wenn es nicht so geregnet hätte.

Am Sonntag dann die VDH-Europasieger-Ausstellung. Ich bin mit einem superschlechten Gefühl in den Ring gegangen, aber ganz grundlos: Der Richter mochte es offenbar, wie Ishigo sich bewegt hat (obwohl sie zwischendurch immer mal wieder galoppiert ist), und wir haben es geschafft: Nicht nur, daß wir endlich unsere letzte Anwartschaft für den Titel "Deutscher Champion" haben, wir sind auch noch "VDH-Europasieger 2014" geworden. Ich habe mich riesig darüber gefreut.

Den BOB (Best of Breed) hat dann der schwarze Rüde gemacht, aber das war mir ganz recht so.

05.05.2014 Heute haben wir endlich den Herzultraschall machen lassen. Obwohl Ishigo immer ein bißchen Angst vorm Tierarzt hat, ist sie ganz lieb und ruhig liegengeblieben. Ich war sehr stolz auf meine kleine Maus. Und die gute Nachricht ist: Ihr Herz ist rundum gesund! Ein Sportlerherz. Ishigo ist topfit, und auch die Tierärztin meinte, sie würde sehr sportlich und aktiv aussehen.

Also steht meinen Zuchtplänen nichts mehr im Wege!

01.05.2014 Trotz des Feiertages haben wir ein bißchen Obedience trainiert. Das hat wirklich Spaß gemacht. Ishigo war allerdings noch etwas müde vom gestrigen Abendbesuch bei meiner Freundin (Sie liebt es, dort den Kater "zu hüten", und das ist mächtig anstrengend). Gestern war sie motivierter, vielleicht, weil sie so lange warten mußte.

30.04.2014 Nach langer Zeit bin ich mal wieder zum Obedience-Training nach Bergkamen gefahren. Was soll ich sagen: Es war super. Endlich die motivierte Fußarbeit, die ich haben will, und an meinem Laufschritt haben wir auch gearbeitet. Es hat großen Spaß gemacht, und wenn es auf der Landesmeisterschaft (die in Bergkamen starttfindet) auch so toll wird, bin ich rundum zufrieden. Ich bin mir nur nicht sicher, ob es am Platz lag, oder daran, daß sie so lange am Zaun warten mußte, bis sie dran war? Oder war es die supertolle Hundewurst?

26.04.2014 Wir sind zur internationalen Hundeausstellung nach Lingen gefahren. Diesmal waren wir drinnen, und der Ring war eher länglich als quadratisch, was etwas seltsam vom Laufen war. Dafür haben wir viele nette Kelpie-Leute getroffen und uns natürlich direkt zusammengesetzt. Es hat wirklich Spaß gemacht. Der hübsche braune Rüde "Imp" hat den BOB gemacht, wie ich es vorher prophezeit habe. Und die hübsche schwarze Hündin "Blue" hat in der Offenen Klasse den 1. Platz belegt. So langsam gibt es mehr Konkurrenz auf den Ausstellungen. Ich erinnere mich noch, daß wir in Bremen mal als einziger Kelpie da waren (und dann alles gewonnen haben). Aber es war ein schöner Tag, und ich freue mich schon auf Drotmund.

13.04.2014

Ich konnte es kaum glauben: Wir sind auf der Kreismeisterschaft Obedience der Kreisgruppe Hamm gestartet. Unser erster Start in diesem Jahr. Natürlich haben wir noch ein Trainingsdefizit aus dem Winter. Mir war klar, daß das Kommen mit Steh nicht so prickelnd werden würde. Auch die Distanzkontrolle ist noch nicht 100%ig. Und dann gibts ja noch unser Dauerthema Fußarbeit.

Tja, und was soll ich sagen: Das Unglaubliche wurde wahr. Wir begannen mit Steh und Sitz aus der Bewegung, Positionen ok, aber schlechte Fußarbeit. Bei Ishigo äußert sich das in Unaufmerksamkeit und vorprellen. Und die schlechte Fußarbeit verbesserte sich erst gegen Ende - da wars natürlich zu spät, und so gabs nur 7 Punkte. Irgendwie war mein Hund wohl noch nicht ganz da, nicht gutgenug warmgearbeitet oder...? Da müssen wir wohl noch zusammenfinden.

Immerhin haben wir keine Übung genullt. Abrufen mit Steh war wie erwartet nicht gut, aber wir bekamen trotzdem noch 6 Punkte dafür. Die Distanzkontrolle: Sie ist immerhin auf ihrem Platz geblieben, was schonmal positiv war, war aber zwischenzeitlich abgelenkt und hat auf mein Kommando nicht reagiert, so daß ich ein Doppelkommando geben mußte. Und dann kommt sie auch noch zu früh hoch in die GS. Also auch nur 6 Punkte. Trotzdem hat es gereicht, und wir haben mit 258 Punkten ein knappes V bekommen. Das V habe ich mir natürlich gewünscht und mich sehr darüber gefreut, aber ich hatte nicht damit gerechnet.

Womit ich aber überhaupt nicht gerechnet hatte: Wir haben an diesem Tag das einzige V bekommen, und somit belegten wir den ersten Platz und wurden Kreismeister in der Klasse 2!

24.03.2014

Ja, auch der neue PC hatte so seine Mucken und wollte nicht so wie ich.

Egal, jetzt sind wir wieder da. Gestern waren wir beim Agi-Training, und ich muß schon sage, es macht echt Spaß - ganz besonders dem Kelpie, aber auch ich finde es irgendwie gut, wenn ich es mal schaffe, meinen Hund ordentlich durch den Parcours zu dirigieren.

Das Agi-Seminar war schon gut, und gelernt habe ich auch auf jeden Fall was. Sicherer führen, zum Beispiel, und den Hund deutlicher mit der Körpersprache voranschicken.

In puncto Wurfplanung stockt es hier leider noch. Der neue Zaun läßt leider noch auf sich warten. Vielleicht muß ich es ja erstmal mit dem alten versuchen.

Gleich muß ich mit Ishigo zum Tierarzt. Sie hat so einen komischen weichen Knubbel an der Seite. Vielleicht nur von dem Sprung letztens, als sie den Frisbee fangen wollte und dabei unglücklicherweise genau auf dem Rhododendron gelandet ist :-(

 

26.02.2014

Ja, es ist schon wieder ein Weilchen her, seit ich geschrieben habe. Mein PC ist kaputtgegangen, seit gestern habe ich einen Neuen (gebrauchten), und endlich bin ich wieder online.

Am Sonntag hatten wir Agi-Training. Ein schwieriger Parcours, aber eigentlich hat es ganz gut geklappt. Diesmal bin ich ruhiger geblieben und habe wohl etwas souveräner geführt als beim letzten Mal, das war wohl ganz gut. Wir müssen nur mal wieder an der Sprungtechnik arbeiten, wenn Ishigo aufdreht, reißt sie gerne mal eine Stange...

Übernächstes Wochenende habe ich einen Platz beim Agi-Seminar mit Hinky Nickels und Sabine Zepf bekommen. Bin ja mal gespannt, wie das wird.

Obedience-Training ist derzeit eher wenig interessant. Wir üben immer wieder Fußarbeit, bräuchten mehr Ablenkung dabei. Zuhause wird meistens an der sauberen Distanzkontrolle gefeilt. Abrufen mit Steh müssen wir auch mal wieder mit jemandem üben, der den Ball wirft. Dafür ist der Richtungsapport ganz gut, und auch der Apport über die Hürde ist okay. Naja, morgen ist wieder Training, mal sehen. Ich habe uns auf der Kreismeisterschaft gemeldet, und vielleicht melde ich auch noch die Landesverbandsmeisterschaft. Oder doch die BSP??? Aber das ist genau der Zeitpunkt, an dem Ishigo das nächste Mal läufig wird.

Tja, und in puncto Wurfplanung bin ich auch noch nicht weiter.

02.02.2014

Endlich wieder Agility-Training. Ich habe uns für Februar und März beim Training in der Reithalle angemeldet. Erstmal wurden die Geräte zur Halle transportiert, und anschließend haben wir seit langer Zeit mal wieder "geturnt". Frauchen war hinterher ganz schön k.o., aber der Kelpie war glücklich und zufrieden. Eigentlich hat auch alles ganz gut geklappt. Ganz am Anfang war sie etwas aufgedreht, und die eine Stelle mit der langen Geraden und anschließend in den verdeckten Tunnel haben wir erst beim 4. Mal so halbwegs gut hingekriegt. Aber es hat großen Spaß gemacht, und nur das zählt!

13.01.2014

Gestern waren die Unterlagen vom VDH in der Post: Ishigo hat die uneingeschränkte Zuchtzulassung erhalten, und ich habe jetzt einen Züchtervertrag mit dem VDH.

10.01.2014

Ich wäre soooo gerne zum Obedience-Training gegangen. Ich hatte mich soooo sehr darauf gefreut. Mann, war ich sauer gestern, als das nicht geklappt hat.

Meine kleine Tochter Kim hat es natürlich geschafft, mich vorher ganz furchtbar zu nerven und dann eine halbe Stunde, bevor wir losfahren müssen, so fest einzuschlafen, daß ich sie nicht mehr wachbekommen habe. Und mein Mann muß natürlich lange arbeiten und kann nicht pünktlich da sein. Grrr.

Heute tat Kim mir wieder leid, weil sie mit einer dicken Erkältung aufgewacht ist.

05.01.2014

Das Jahr beginnt ruhig. Wir vermissen das Training und freuen uns riesig auf unser erstes Obi-Training nach langer Pause am 09.01. auf dem Hundeplatz.

Ansonsten habe ich jetzt vier Vorschläge für meinen Zwingernamen - nachdem mein Favorit leider schon vergeben war. Mal sehen, welcher es wird. Umwerfend sind sie alle nicht, aber egal. Morgen wird der Brief an den VDH geschickt, zusammen mit dem Züchtervertrag. Und dann wird es amtlich: Ich werde tatsächlich Züchter. Ishigo darf Babies haben. Jippie!

Wir haben heute den Garten vermessen, wir bekommen nämlich bald einen neuen Zaun - Stabgitter, viel besser als der olle Maschendraht. Das einzige Problem ist, daß die Wiese mit den zahlreichen Maulwurfshügeln auch neu gemacht werden soll, mit Maulwurfssperre und neu Aussäen... Ob das wohl klappt bis zum Sommer, das bezweifle ich noch. Naja, notfalls gibts dann halt Rollrasen im Welpenauslauf.

Ich freue mich trotzdem riesig.

Das schönste ist, daß sogar mein Mann inzwischen dafür ist.

Aktuelles

Fotos vom Geschwistertreffen am 18.02.2017!

Fotos und Videos vom Schafe hüten!

Mitglied im:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ira Jokisch

Erstellt mit 1&1 MyWebsite Privat.