Australian Kelpie Ishigo - Obedience
Australian Kelpie Ishigo - Obedience
Australian Kelpie Ishigo
Australian Kelpie Ishigo

Tagebuch

Hier schreibe ich über unsere neuesten Eindrücke und Erlebnisse.

 

Ich freue mich auf Eure Kommentare im Gästebuch. Gerne könnt Ihr auch direkt Kontakt zu mir aufnehmen.

 

 

This is our diary. Here I write something about our latest Adventures and Activities.

I would be happy if you would leave a comment in my guestbook. Of course, you could also contact me directly.

21.10.2019 Ja, Schande über mein Haupt. Meine Website führte ein stiefmütterliches Dasein. Nach langem Hin und Her, ob Wurf oder nicht, ob Lali behalten und eine Zuchtzulassung ausprobieren oder nicht, ob den Rüden behalten und weiter ausbilden oder nicht, werde ich jetzt endlich mal die Seiten aktualisieren.

13.10.2019 Begleithundeprüfung, Fährtenhunde- und Stöberprüfung beim AHC Beckum. Ich habe mit Ishigo an der Stöberprüfung 1 teilgenommen und wir haben ein Vorzüglich mit 96 Punkten erreicht. Ausserdem bin ich mit Mik die IBGH 2 gelaufen. Wie erwartet war er zeitweise unkonzentriert, und das Sitz aus der Bewegung hat nur mit starker Hilfe geklappt. Ich war daher auch sehr zufrieden mit der Wertnote Sehr gut mit 95 Punkten.

11.10.2019 Internationale Ausstellung in Dortmund. Ich habe mich zwar ziemlich verspaetet, aber es hat trotzdem geklappt: Ich habe Baghira vorgefuehrt, und sie hat das eigentlich sehr schoen gemacht. Ja, das Anfassen durch den Richter findet sie echt doof, aber sie hat sich danach wieder gut gefangen und weiter mitgearbeitet. Da aber nicht alle Richter auf den schlanken, sportlichen Typ stehen, hat es nur ein SG gegeben. Dabei hatten wir uns schon gefreut, aber der Ringhelfer hatte sich leider vertan, als er ein V hinter ihre Startnummer schrieb. Baghira fehlt noch ein letztes V fuer den Champion-Titel. Na, dann muessen wir es halt in Kassel nochmal versuchen.

06.10.2019 Kreismeisterschaft Obedience der Kreisgruppe Hamm auf unserem Hundeplatz (AHC Beckum). Das war mega anstrengend: mit 2 Hunden in zwei verschiedenen Klassen starten und die anderen beiden Klassen als Steward begluecken. Ich bin abends echt k.o. gewesen.

Der Tag begann mit der Klasse 3. immerhin waren vier Hunde gemeldet. Ich bin mit Ishigo als zweites Team gestartet. Sie war gut drauf, sehr motiviert, hat gut mitgemacht. Nur mit dem Zuhoeren hatte sie es nicht: bei der Gruppenuebung steht sie kurz auf, als ich weggehe, was ich nicht bemerke, aber sie merkt ihren Fehler und setzt sich wieder. Da war ich natuerlich sehr verwundert, dass mir die Richterin eine 0 zeigt. Die Einzeluebungen beginnen mit "Kommen mit Steh und Platz". Auch hier nimmt Ishigo das "Stop" - Kommando viel zu spaet an. Ueber die anderen Uebungen kann ich nicht meckern, ausser, dass sie beim Richtungsapport das mittlere Holz holt, dabei habe ich ganz ganz sicher nach rechts gezeigt. Mir ist aufgefallen, dass ich Ishigo viel lockerer auf einer Pruefung vorfuehre als Mik, vermutlich weil wir einfach schon viel laenger ein eingespieltes Team sind, weil ich ihr vertrauen kann. Aber dafuer gebe ich unbewusst Koerperhilfen (ein Kopfnicken beim Voraussenden), die ich mir ganz dringend abgewoehnen muss, denn mein Hund braucht die gar nicht.

Nachdem ich den Beginnern durch ihre Pruefung geholfen habe, war ich mit Mik dran. Die Gruppen uebung hat er perfekt gemacht. Das Abrufen war gut, nur dass er zuviel Schwung hatte und die Endgrundstellung nicht so gut geklappt hat. Warum er beim Steh aus der Bewegung noch einen Schritt mehr gemacht hat, weiss ich nicht. Das Platz aus der Bewegung war etwas schief - koennte an der schlechten Freifolge gelegen haben. Die unaufmerksame Freifolge hat uns nur 2 Minuspunkte gebracht - erstaunlich, denn das ist immer noch Baustelle. Warum er fuer die Distanzkontrolle schon wieder Doppelkommandos gebraucht hat, weiss ich nicht, denn beim Ueben hat es jedes Mal super geklappt. Mit all den Kleinigkeiten haben wir trotzdem ein V mit 278,5 Punkten geschafft und: Wir sind damit Kreismeister in der Klasse 1 geworden, mit nur 0,5 Punkten Vorsprung vor dem zweiten Platz, den Miks bester Kumpel Scubi erreicht hat. Also damit haette ich am allerwenigsten gerechnet, denn die beiden haben auch eine hervorragende Leistung abgeliefert. Na, gefreut habe ich mich trotzdem. 

03.10.2019 Obedience-Pruefung beim DVG MV Obercastrop. Ich hatte Mik gemeldet. Das Wetter war bescheiden, zwischendurch gab es ordentliche Regenschauer. Der Platz liegt wunderschoen mitten im Wald und ist sehr gross. Leider waren wir nicht beim Probetraining, da zeitgleich auf unserem Platz Probetraining fuer die Kreismeisterschaft stattfand.

So waren wir laengst nicht die Einzigen, die Probleme mit der Box hatten. Mik startete schraeg in Richtung Pavillon, der rechts hinten zwischen den mit hellrotem Baustellenabsperrzaun abgetrennten Plaetzen stand. Mein Rufen korrigierte ihn zwar, und er fand die gesuchte Box, allerdings warf er sich dort sofort ins Platz (ich hatte dem Richter gesagt, dass der Hund erst steht), und lste sich daraus auch noch selbst auf, so dass auch wir dort keine Punkte bekommen konnten. Auf der ganzen Pruefung fanden nur 2 oder 3 Hunde ueberhaupt die Box. Liegt wohl daran, dass sich die roten Pylonen im recht hohen Gras ueberhaupt nicht vom gleichfarbigen Baustelllenzaun abhoben - fuer Hunde, die kein rot sehen koennen, nochmal besonders schwer.

Egal. Ich haette gerne gewusst, ob Ishigo die Box wohl gefunden haette, aber die hatte ich nicht gemeldet.

Mik war sehr unkonzentriert bei der Fussarbeit, brauchte fuer die Distanzkontrolle zwei Extra-Kommandos und hat mich mit dem Apportel angerempelt. Achja, auf fremden Plaetzen haben wir bisher ja auch noch nicht so oft geuebt. Immerhin haben wir noch 250,5 Punkte erreicht, ein Sehr gut, und das hat sogar fuer den 3. Platz gereicht.

Sommer: Baghira hat wieder ein paar Tage bei uns verbracht. Leider endete ihr Urlaub mit einem Magen-Darm-Infekt. Das tat mir sehr leid.

Wegen des gebrochenen Ringfingers bin ich erstmal krankgeschrieben. Wegen der Gipsschiene darf ich auch kein Auto fahren. Also erstmal kein Training, und auf unserer Pruefung darf ich auch weder starten noch stewarden.

Donnerstag, ...Maerz 2019. Probetraining beim HSV Muenster. Ich habe Mik in Klasse 1 gemeldet. Das Training ist eigentlich toll, Mik arbeitet hoch motiviert.

Leider passiert es dann, als ich  ihn mit einem Zerrspiel mit einem Gummiring belohne: Mik ruckt den Ring in die falsche Richtung, und mein linker Ringfinger ist schief und tut weh. Also musste ich das Probetraining schnell beenden. Das Hiltruper Krankenhaus ist etwa 20 Minuten Fahrzeit entfernt. In der Notaufnahme wartet man trotzdem locker zwei Stunden - nagut, den Herrn mit den Herzproblemem habe ich gerne vorgelassen. Mit etwas Kuehlung laesst sich der Schmerz aushalten.

Die Diagnose: Ringfinger - Mittelglied gebrochen. Operation am .April. Bis dahin Gips. Toll. Das war wohl nicht mein Tag.

Obedience-Seminar mit Rebecca Wiedermann auf unserem Platz

Aktuelles

Gesundheitsergebnisse aktualisiert

21.10.2019 Tagebuch aktualisiert

Mitglied im:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ira Jokisch

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite Privat.