Australian Kelpie Ishigo - Obedience
Australian Kelpie Ishigo - Obedience
Australian Kelpie Ishigo
Australian Kelpie Ishigo

Tagebuch

Hier schreibe ich über unsere neuesten Eindrücke und Erlebnisse.

 

Ich freue mich auf Eure Kommentare im Gästebuch. Gerne könnt Ihr auch direkt Kontakt zu mir aufnehmen.

 

 

This is our diary. Here I write something about our latest Adventures and Activities.

I would be happy if you would leave a comment in my guestbook. Of course, you could also contact me directly.

04.09.2017 Lange ist es her, seit ich in mein Tagebuch geschrieben habe. Überhaupt muss ich dringend meine Website aktualisieren. Damit fange ich dann jetzt endlich mal an:

Am 22. und 23. September fand bei uns auf dem Hundeplatz des AHC Beckum ein Obedience-Seminar mit Brigitte Lange statt. Ich kenne Brigitte schon länger, ich habe bereits 3 mal an Seminaren bei ihr teilgenommen, das erste, als ich meine Huskies noch hatte. Und auch dieses Mal hat es mir wieder sehr viel gebraucht und echt weitergeholfen. Vor allem mag ich, dass sie den Hunden immer viel Spass vermittelt, (den Hundeführern natürlich auch).

Auch beim Zuschauen kann man noch wahnsinnig viel für sich selbst und sein Training mitnehmen. Ich war danach sehr motiviert, wieder mehr mit meinem Hunden zu üben - ein sehr gutes Zeichen. Denn: Obedience soll uns doch vor allem Spaß machen.

Am 22.08. hatten wir ein kleines "Welpentreffen". Eigentlich haben wir uns zum gemeinsamen trainieren verabredet. Melanie mit Batista, Monika mit Anouk, Annette mit Baghira, Jana mit Amilo und ich mit den 3 Monstern natürlich. WIr hatten super Wetter, und haben interessantes und effektives Obedience-Training auf dem kleinen Fußballplatz am Alexianer Krankenhaus gemacht. Hat wirklich Spaß gemacht, Ishigos Nachwuchs beim Arbeiten zu sehen. Auch Lia mit Django ist später noch zu uns gestossen.

Lali fand Amilo irgendwie doof, Batista hat Mik nicht aus den Augen gelassen, Anouk hatte Baghira etwas auf dem Kieker, aber gundsätzlich sind sie alle miteinander klargekommen. Leider haben wir über das Plaudern und Trainieren vergessen, Fotos zu machen :-(

12.-19.08.2017 Wir waren im Urlaub. 1 Woche Ostsee, mit Kind, 2 Hunden und dem weltbesten Ehemann. Der hat sich leider direkt am ersten Tag einen schlimmen Sonnenbrand geholt und musste den Rest der Woche am Strand immer komplett bekleidet verbringen, aber dafür hatte er Zeit und hat ein paar sehr geniale Fotos von meinen "Nachwuchs"- Hunden geschossen.

Denn leider durften nur 2 Hunde mitfahren. Ishigo hat die Zeit bei Annette und Baghira verbracht. Also hat sie quasi Urlaub von uns gemacht. Ich habe sie sehr vermisst. Die beiden "Braunen" glaube ich auch. Aber die haben dafür das erste Mal das Meer und ganz viel Sand gesehen. Sie fanden es super. Lali fand die Wellen etwas gruselig. Trotzdem sind sie alle schwimmen gewesen, und sogar der Mik, der früher immer einen Bogen um alle Pfützen gemacht hat, ist zum weltbesten Schwimmer mutiert.

vom 28.07. bis zum 08.08.hat Baghira ein paar Tage bei uns verbracht. Sie hat sich sehr an Ishigo und mir orientiert, und wie erwartet gab es am Anfang ein wenig Stress zwischen ihr und Lali. Sie sind halt Konkurrentinnen, aber es liess sich gut regeln, und dann war es kein Problem mehr. Nagut, etwas anstrengend war es schon, mit 4 Hunden gleichzeitig unterwegs zu sein. Ab 3 sind sie ja schon ein Rudel.  Baghira durfte auch mit zum Hundeplatz, und dort haben wir sogar etwas Obedience-Training mitgemacht. Und wir haben "Stehen und Betasten" geübt, was erstaunlich gut geklappt hat. Mag aber auch daran gelegen haben, dass keiner frontal auf sie zugegangen ist. Das mögen beide nicht gerne, Baghira und Lali.

Am 17.06 2017 bin ich auf der Obedience-Prüfung des HSV Lippetal gestartet. Eigentlich wollte ich dort mit Lali die Begleithundeprüfung laufen, aber dann wurde sie läüfig. An dem Tag wäre sie genau in der Standhitze gewesen. Das wollte ich allen Beteiligten nicht antun, und so habe ich kurzentschlossen Lali abgemeldet und stattdessen Ishigo in Klasse 3 angemeldet.

Tja, und was soll ich sagen, trotz wenig Training überrascht mich meine kleine "Bekloppte" : SIe gewinnt die Klasse 3 mit einem SG mit 255 Punkten. Ich bin so stolz auf sie, und ich liebe sie einfach über alles.

Am 22.05.2017 wurde Mik operiert. OCD - Osteochondrosis dissecans. Man kann es mit Knorpelablösung in der Schulter übersetzen.

Er hat die OP gut überstanden und konnte schon am selben Tag, als ich ihn abgeholt habe, besser laufen als vorher. Jetzt muss alles heilen, und der Arme hat Leinenzwang. Er darf nur kurz zum Geschäfte erledigen nach draussen, immer an der kurzen Leine. Für Zuhause habe ich einen großen Käfig besorgt, damit er sich nicht so viel bewegt. Es muss jetzt erstmal heilen, und es braucht Zeit, bis sich neuer Knorpel bildet.

Er kommt gut mit dem "Kragen der Schande" klar. Noch schöner ist es, wenn er ein T-Shirt anhat, aber das darf er nur unter Aufsicht. Und ich glaube, er findet es ganz schön doof, dass er nicht mehr mit Lali spielen darf.

16.03.2017 Ishigo darf nicht, also habe ich Lali mit zum Obedience-Training genommen. Das war richtig gut. Man merkt ihr noch viele Unsicherheiten an. Vor allem die Gruppe fand sie gruselig. Ich habe einfach zu wenig mit ihr und anderen Hunden geübt. Ansonsten hat sie aber sehr schön mitgemacht. Auch die Box hat sie gefunden. Länger in der Grundstellung warten fällt ihr schwer. Apportieren geht mit dem Hölzchen am besten, das kann sie schon schön ruhig festhalten. Zum Einparken in die Grundstellung muss ich meine Hilfen noch mehr abbauen - das konnte ich vor dem Spiegel sehr schön sehen. Wir sind aber auf einem guten Weg, finde ich.

15.03.2017 Heute war ich mit Ishigo bei der Physiotherapie. Und endlich gibt es auch eine richtige Diagnose wegen Ishigos Lahmheit. Ich bin so froh, dass wir nicht operieren müssen, dass es kein Kreuzbandriss o.ä. ist, und dass sie nach einer Schonzeit von 8 Wochen wieder voll einsatzfähig sein wird. Okay, Ishi hasst es, ständig nur an der Leine zu gehen. Es ist schwer, sie zu bremsen. Aber egal, die Gesundheit ist mir da wichtiger.

12.03.2017 Reithallentraining. Ich war zwar etwas spät dran, aber es hat Spaß gemacht. Lali hat schön mitgearbeitet.

10.03.2017 Heute war ich mit Lali zum Schafe hüten bei Heike. Die erste Runde war geprägt von meiner und Lalis Unsicherheit - alles neu, andere Schafe, und Frauchen noch nicht so gut zu Fuß und immer zu langsam.

Die zweite Runde war dann besser, und ich habe ein gutes Gefühl, dass ich (und Lali) noch mehr lernen können.

03.03.2017 Heute hatte Ishigo einen Termin bei meinem Tierarzt zum Röntgen. Nachdem sie ja nach unserem Treffen gehinkt hat und das nicht besser wurde (bei Belastung immer wieder auftrat), haben wir den Rücken und das rechte Knie geröntgt. Der Tierarzt hat die seltsame weiße Stelle auf der Rückseite des Gelenks auch nicht wirklich einsortieren können und wird die Bilder noch an einen Spezialisten schicken. Im Rücken im Lendenwirbelbereich ist eine beginnende Artrose - also Verschleisserscheinungen - zu erkennen. Oh  je. Ich mache mir doch Sorgen um meinen tollen aber manchmal ziemlich verrückten kleinen Hund.

Eventuell muss das Knie artroskopiert werden, um zu sehen, was da los ist. Und wenn was am Kreuzband ist, wird das wohl operiert werden müssen.

28.02.2017 Ich habe mich getraut und habe endlich die doofen Schrauben und die Platte aus meinem Fußgelenk bzw aus meinem Bein rausoperieren lassen. Wegen der Narkose bin ich 1 Nacht im Krankenhaus geblieben. Die Narkose habe ich gut vertragen. Laufen kann ich auch. Die Schmerzmittel wirken ganz gut.

18.02.2017 Wir haben einen schönen Tag mit Ishigos "Kindern" verbracht. gekommen sind: Melanie mit Batista, Annette und Jule mit Baghira, Lia mit Django, Jana mit Amilo und Axel mit Bowie. Das war so schön, sie alle (naja, außer 3) wiederzusehen. Wir haben einen super schönen, langen Spaziergang durch den Wald gemacht. Alle durften frei rennen. Und danach haben wir im Garten und auf der Terrasse gesessen und gequatscht. Kaffee und leckeren Kuchen (Danke, liebe Melanie!) gabs auch. Und Nora war da und hat noch ein paar Fotos gemacht.

13.02.2017 Ishigo hatte heute ihre jährliche Augenuntersuchung. EIgentlich wäre die schon letztes Jahr im November fällig gewesen, aber da war sie krank. Auf jeden Fall freue ich mich sehr, dass alles in bester Ordnung ist.

09.02.2017 Weil es heute auf dem Hundeplatz so dermassen a...kalt war, und ich den doofen Lichtschalter nicht gefunden habe, habe ich im Vereinsheim trainiert. da geht wenigstens die Heizung. Auch mit wenig Platz kann man Obedience trainieren: Distanzkontrolle, Hölzchen oder Apportel halten, Targettraining, Grundstellung usw.

Lali ist auf einem guten Weg und hält das Apportel endlich auch mal im Sitzen, ohne aufzustehen oder an mir hochzuhüpfen - immerhin für 3 Sekunden.

Für die Grundstellung braucht sie noch etwas Hilfe, aber Fußgehen klappt schon sehr gut, und auch Linkswendungen mit Hinterhandaktivität, kriegt sie schon gut hin.

In der Distanzkontrolle ist sie vorne fest. Der Wechsel vom Sitz ins Platz ist noch nicht perfekt, aber es wird.

05.02.2017 Sonntags haben wir derzeit immer ein kleines, aber feines Reithallentraining. Es ist schön, nicht immer nur auf dem Platz zu üben. Ishigo macht ihre Sache wie immer zuverlässig. Heute habe ich mich mal bei der Fußarbeit filmen lassen, wenn auch nur in schlechter Handy-Qualität. Leider kriege ich es einfach nicht hin, die Videos hochzuladen.

Lali arbeitet trotz Ablenkung gut mit mir mit. Sie guckt zwar kurz, was die anderen machen, aber wirklich nur kurz und konzentriert sich dann wieder auf mich.

29.01.2017 Wir waren Schafe hüten in Bielefeld. Es war ganz schön kalt, aber hat wie immer viel Spaß gemacht. Okay, Ishigo ist immer noch sehr nah an den Schafen, und ihr Outrun könnte immer noch etwas weiter sein. Trotzdem war ich sehr zufrieden mit ihr. Wir haben auch eingepfercht und ausgepfercht, und das hat sie wirklich gut gemacht.

Wirklich genial war auch Lali. Das vierte? Mal überhaupt an den Schafen, und sie hat soooo klasse mit mir gearbeitet. Sie hat mit die Schafe nachgetrieben, hat sich auch zwischen Schafe und Zaun getraut, und wir haben sogar eingepfercht und ausgepfercht. Sie liest die Schafe wirklich gut, entwickelt schon ein gutes Gefühl für die richtige Distanz. Ich muss sagen, ich fand sie großartig.

21.01.2017 Ich habe 2 tolle Videos von Anouk und Monika beim Agility-Training bekommen. Das sieht großartig aus, was die beiden da turnen. Die beiden sind schon ein richtig gutes Team.

Aktuelles

Fotos vom Geschwistertreffen am 18.02.2017!

Fotos und Videos vom Schafe hüten!

Mitglied im:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ira Jokisch

Erstellt mit 1&1 MyWebsite Privat.